| | Kommentieren

Emde Galerie: Lena Mai Merle „Animal Crossing“ vom 18.9. bis 23.10.

Das Werk der deutsch-neuseeländischen Künstlerin Lena Mai Merle besticht durch den Einsatz verschiedener Medien und Kunstformen: Es umfasst Malerei, Zeichnung, Skulptur, neue künstlerische Ausdrucksformen, wie zum Beispiel Augmented Reality, und Performance. Trotz der vielfältigen künstlerischen Mittel ist eine sehr eigene Handschrift zu erkennen. Sie zeichnet sich aus durch das Spiel mit Verschiebungen, mit unterschiedlichen realen und virtuellen Ebenen, die sich überlagern und durchdringen, oder dadurch, dass die Bilder ihre Oberflächen als Schwelle oder Schnittstellen darbieten.

Die Eröffnung findet am Samstag, den 18. September ab 18:30 Uhr statt. Die Künstlerin wird anwesend sein und eine Live-Performance zeigen.


Der magische Aspekt, das erzählerische Potential und die Macht von Bildern, als Medien unserer Wahrnehmung sowie als Träger von Information, sind zentrale Themen in Lena Mai Merles Werk ebenso wie unsere vielschichtigen Beziehungen zu (Kunst-)Objekten. „‚Animal Crossing’ bringt im Bild und im Raum, in verschiedenen Dimensionen, Objekte zusammen„, wie Birte Fritsch im Begleittext zur Ausstellung „Lena Mai Merles ‚Animal Crossing’ – Die Frage nach dem Ding” anmerkt.

https://www.emde-gallery.com/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.