| | Kommentieren

Die lulu bleibt bis Ende 2022

Der Pop-up-Store im ehemaligen Karstadt-Gebäude bleibt der Innenstadt bis Jahresende erhalten. Ursprünglich sollte die Zwischennutzung im Mai beendet sein, doch da die Veränderungen des Geländes noch etwas Zeit brauchen, dürfen die lulu-Macher solange bleiben. Im letzten Jahr hatten sie im alten Karstadt aus dem Nichts eine bunte Mischung aus Kunst und Kommerz entstehen lassen. Marco Friedmann, Geschäftsführer der betreibenden Agentur Hier & Jetzt Projekte GmbH, berichtet, dass die Verlängerung großes PotenZial entfacht und das Tor der Möglichkeiten weit aufgestoßen habe.
Von den aktuellen Geschäften sind einige bereits seit der Eröffnung vor eineinhalb Jahren dabei: Butterbällchen, Gilali, das Kollektiv Mainz, LIEBS und LoveLocal Jewelry sind Mieter der ersten Stunde. Neu eröffnet haben in den letzten Wochen Cracking Wines und kaffee.ehrlich.


Die Hoffnung unter den lulu-Machern ist groß, dass durch Lockerung der Corona-Verordnungen dieses Jahr noch mehr als im vergangenen möglich sein wird – in Hinblick auf ein Angebot an Speisen und Getränken sowie Events aller Art. Sicher ist: Wer in Mainz auf der Suche nach einem Geschenk oder einem Einkaufserlebnis ist, sollte in der lulu vorbeischauen. Freuen wir uns auf ein neues Durchstarten dieses jungen, kunterbunten Fleckchens Mainz!

Foto: Lukas Görlach

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.