| | Kommentare deaktiviert für Craft Beer moves on – Frauen-Tasting und neue regionale Biere

Craft Beer moves on – Frauen-Tasting und neue regionale Biere

beer
Unter dem Motto „Bier ist nur was für Männer und schmeckt immer gleich? Nein!“ degustieren und diskutieren erstmals die Barley’s Angels (= Gerstenengel) am 8. Mai (Donnerstag) um 19 Uhr im Craft Beer Restaurant “19” in Budenheim (Mainzer Golfclub) fünf auserwählte Biere. Dass Männer nicht teilnehmen dürfen, erinnert zwar an verstaubte Geschlechtertrennung à la Damensauna, die Ambitionen der Initiatorin Angi Wilkes kommen aber nicht von ungefähr.

Ihre Passion für Biervielfalt mit extravaganten Geschmackserlebnissen möchte sie gerne weitergeben – Männer fühlen sich beim Thema Bier meist eher angesprochen, daher nun mal ein Anreiz, damit Frauen sich trauen (und/oder evtl. bald selber brauen). Ein solcher Abend kann manchen Damen dabei helfen, ungeniert in die gefühlte Männerdomäne Bier einzutauchen, Fragen zu stellen und vielleicht (endlich) die eigene Freude am Gerstensaft zu entdecken. Auf dem Programm stehen leichte, helle Frühlingsbiere abseits des Mainstreams. Die Teilnahmegebühr liegt bei 10 EUR pro Frau bzw. Mädel, Mindestalter 16 Jahre. Event-Link:

www.facebook.com/events/723941174294724

 

Neue Mainzer Craft Beer Marke

Das Rhein-Main-Gebiet befindet sich offenbar auf dem besten Wege, zu einer relevanten Craft Beer Region zu werden. Handwerklich mit gezielt ausgewählten Rohstoffen in überschaubaren Absatzmengen gebraute Biere begeistern immer mehr Ausprobierlustige, auch da regional verwurzelte hohe Ansprüche sich ebenso an Bieren messen lassen können wie es hier beim Wein längst etablierte, gelebte Genusskultur ist. Ein neues, spannendes Craft Beer Label aus Mainz reiht sich dabei gerne ein und erzeugt schon jetzt große Vorfreude bei hiesigen Bierliebhabern. Hierzu Wendelin Quadt, der Macher hinter dem Projekt: “Nach nunmehr 18 Monaten Vorbereitung freuen wir uns wahnsinnig darauf, im Juni endlich mit 2 super interessanten Bieren für den Sommer an den Start zu gehen.” Man darf also gespannt sein – klar ist auf jeden Fall schon mal, dass die ganze Sache „kuehn“ werden soll.

 

Mettenheimer Organic Craft Beer

Uli Sanders Biobiere gehen indes weiterhin steil. Egal ob Rotbier, India Pale Ale oder Pils, bald ein neues Lager.  Am 17.05.2014 gibt es Sanders Produkte live zu erleben, bei einer Bierprobe in Nackenheim. Sämtliche rheinhessische Brauereien seien hier vertreten, heißt es. Event-Link:

www.facebook.com/events/1389653194625250/

 

CraftBeer-Zentrum & Fitza Bräu

Bei uns zu kriegen sind Sanders Produkte zum Beispiel im Bioladen „natürlich“ oder bei Jörn Stolls  riesiger Auswahl an Bieren im „19“ in Budenheim bzw. über das neu geschaffene CraftBeer-Zentrum. Manchen Bierfans längst bekannt ist auch das Mainzer Label Fitza Bräu, ab circa Mitte Mai wird es sowohl im „19“, CraftBeer-Zentrum als auch im Pengland 7 (Am Judensand 76) das neue Pale Ale (= obergäriges Bier) der Gebrüder Fitza geben; „#3“ heißt deren dritter und erneut vielversprechender Prototyp.

 

Bierbotschaft noch unklar

Die Rolle des Bierbotschaft Containers auf Planke Nord (Kulturbiergarten am Nordhafen) steht zwar noch nicht ganz fest, Fans und Freunde hoffen aber nach wie vor auf die Fortsetzung auch dieses erfolgreich angelaufenen Bierkultur-Projekts. Wo wird gebraut und missioniert, wann und wie? Dies, das und vieles mehr erfahren wir bald. Unsere Prognose: Der Sommer wird oberbierig!

Braukunst wächst in ganz Europa

Es tut sich was in der Craft Beer Szene, zum Glück auch (aber nicht nur) in Mainz. sensor bleibt am Ball; auch in diesem Jahr haben wir die Biervielfaltmesse „Braukunst Live!“ in München besucht, Trends diskutiert und analysiert, Biere kennen und lieben gelernt, dazu bald wieder mehr.

 

sensor Craft Beer Empfehlung des Monats:

FLES I.P.A.

(India Pale Ale, 7 % Vol., Brauerei: Brouwerij‘t IJ, Amsterdam, Niederlande)

http://www.brouwerijhetij.nl/app/uploads/2014/03/IPA_sRGB.jpg