| | Kommentieren

Can you relate to me? – Ausstellung ab 20. Juni im Rathaus

Bereits mit dem Titel ihrer Ausstellung, die ab Donnerstag im Rathaus zu sehen ist, bringt die Künstlerin Theresa Lawrenz den Betrachter mitten ins Geschehen. Denn der Satz, der eigentlich keiner ist und daher ebenso als Frage wie als Aussage verstanden werden kann, fasst den Kern ihrer künstlerischen Arbeit präzise zusammen.

Im Englischen nimmt das Verb „to relate“ je nach Kontext verschiedene Bedeutungen an, von „verknüpfen“ über „betreffen“ bis hin zu „nachempfinden“. Daran anknüpfend untersucht Theresa Lawrenz mit ihrer Kunst, wie Beziehungen aufgebaut und Verknüpfungen erstellt werden und wie darüber hinaus damit Verständnis geschaffen wird.

Ansatz ihrer Arbeiten ist es, die Eigenschaften von Materialien zu verstehen und diese in einen Zusammenhang und Dialog zu stellen: Beton, Stahl und Stoff zeichnen so die Suche nach Halt und Stabilität, nach Dauer und gleichzeitig Leichtigkeit, nach Freiheit und der Möglichkeit, sich fallen zu lassen nach – Aspekte, mit denen sich Menschen täglich beschäftigen. Diese werden zum ideellen Ausgangspunkt für die Objekte und Installationen von Theresa Lawrenz.

Ausstellungseröffnung am Mittwoch, 19. Juni um 18 Uhr im Rathaus, rechte Lobby. Begrüßung durch Kulturdezernentin Marianne Grosse, Einführung durch Prof. Sabine Gross, Dozentin der Kunsthochschule Mainz.

Am Samstag, 29. Juni um 13 Uhr gibt es ein Künstlerinnengespräch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.