| | Kommentare deaktiviert für Burgundertage mit vielen Veranstaltungen vom 4. bis 9. Juni

Burgundertage mit vielen Veranstaltungen vom 4. bis 9. Juni

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Oh l’amour. An den  „Burgundertagen“ feiert Mainz die über 60-jährige Partnerschaft zwischen Rheinland-Pfalz und der franzözischen Region Burgund. Als Botschafter vor Ort hat das Haus Burgund ein vielseitiges Programm auf die Beine gestellt, um die französische Region zu repräsentieren.

Am 4. Juni lädt der Erbacher Hof zu einem Vortrag des Mainzer Architekten Jürgen Hill zur Kapelle Notre Dame du Haut in Ronchamp. Die 1955 eingeweihte Kapelle im Departement Haute-Saône wurde 2016 in die UNESCO-Weltkulturerbeliste aufgenommen. Als Werk des französischen Architekten Le Corbusier gilt sie als Zeugnis der Globalisierung der Moderne. Beginn 19 Uhr, Eintritt frei.

 

Wie zeitgemäß sind Städtepartnerschaften? Am 5. Juli doziert Prof. Dr. Frank Baasner, Direktor des Deutsch-Französischen Instituts, im Rathaus zum Thema ab 18.30 Uhr. Wie wird “Europa” auf lokaler Ebene gelebt? Welche Rolle spielen die ca. 20.000 europäischen Städtepartnerschaften? Der Eintritt ist frei.

Der Maler Raymond Rochette wurde in der Industriestadt Le Creusot (Departement Saône-et-Loire) geboren. Sein Vater arbeitete in einem Walzwerk und Rochette war von Kindesbeinen an vom Universum der metallverarbeitenden Industrie fasziniert. Das Haus Burgund würdigt den Maler, der burgundische Industriegeschichte in Öl gebannt hat, anlässlich seines 25. Todestages mit einer Ausstellung unter dem Titel “Industriemalerei”. Die Eröffnung ist am 6. Juni um 18.30 Uhr, die Ausstellung läuft bis zum 24. August.

Am 8. Juni stehen mit “The Fre3Bastards” drei experimentierfreudige Musiker auf der Bühne des schon schön. Die Gruppe aus dem französischen Belfort verbindet klassischen Hardrock der 1970er Jahre  mit modernen Klängen. Einlass ab 20.30 Uhr, Eintritt frei.

Französische Lebensart in Form von Käse, Senf, Crémant und weiteren kulinarischen Spezialitäten des Burgunds bringt der “Burgundermarkt” am 9. Juni auf den Gutenbergplatz. Von 9 bis 18 Uhr.