| | Kommentare deaktiviert für Bürger-Infomesse zur Citybahn am 23. & 24. April im Kurfürstlichen Schloss

Bürger-Infomesse zur Citybahn am 23. & 24. April im Kurfürstlichen Schloss

Nach der Bürgerbeteiligung in Wiesbaden soll für die geplante Citybahn nun auch die Mainzer Bevölkerung ins Boot geholt werden. Auf einer Infomesse laden Mainzer Mobilität, Stadtverwaltung und die CityBahn GmbH mit Vorhabenträgern, Experten und Gutachtern zum Gespräch und Informationsaustausch. Jeweils von 15 bis 20 Uhr im Schloss.Am 17. April wurden drei mögliche Varianten für die Linienführung der CityBahn in Mainz vorgestellt: Kaiserstraße, Große Bleiche und Quintinsstraße/Ludwigsstraße. Mit dem Streckenverlauf über die Kaiserstraße bindet die CityBahn die Neustadt direkt an. Der Gesamtquerschnitt der Straße ist zudem breit genug, um eine separate Fahrspur umzusetzen. Zum Erreichen der Mainzer Innenstadt wäre bei dieser Streckenvariante jedoch ein Umstieg auf den Bus nötig. Auch die Große Bleiche bietet ausreichend Platz für Bahn und Haltstellen. Gleichzeitig könnte der Stadtraum deutlich aufgewertet und die Aufenthaltsqualität gesteigert werden. Die Variante Quintinsstraße/Ludwigsstraße schließt die zentrale Haltestelle Höfchen direkt an, nachteilig für diesen Streckenverlauf sind jedoch die zahlreichen Veranstaltungen, die traditionell dort stattfinden.

Nach dem Bürgerdialog gehen die Anregungen direkt in die weiteren Planungen ein. Eine überarbeitete Vorschlagslinienführung für die gesamte Strecke werden die Planer schnellstmöglich vorstellen. Anschließend wird das Vorhaben im Rahmen der Entwurfs- und Genehmigungsplanung weiter ausgearbeitet. “Sobald wir die zentralen Themen identifiziert haben, werden sie ausgewertet und in die Planung integriert. Noch vor den Sommerferien wollen wir der Öffentlichkeit dann eine überarbeitete Linienführung von Mainz nach Wiesbaden vorstellen”, verspricht Eva Kreienkamp, Geschäftsführerin der CityBahn GmbH. Aktuell werden die Investitionen auf Basis der Machbarkeitsstudie für die Gesamtstrecke von Bad Schwalbach bis zur Hochschule Mainz auf mehr als 300 Millionen Euro geschätzt. Der Bund übernimmt bei solchen Projekten bis zu 60 Prozent der Kosten, die Stadt führt derzeit weitere Verhandlungen zur Finanzierung des Baus mit dem Land Rheinland-Pfalz.

Bis zum 30. April können sich die Mainzerinnen und Mainzer zudem unter www.citybahn-verbindet.de am Online-Dialog beteiligen und ihre Ideen und Anregungen einbringen. Das Ergebnis des Mainzer Dialogs wird im Sommer vorgestellt.