| | Kommentieren

“Berlin – Bombay” – Lesung am 7. September in der Heinrich Böll-Stiftung

Anant Kumar, deutsch-indischer Schriftsteller liest in der Heinrich Böll-Stiftung (Walpodenstraße 10) aus seinem Roman „Berlin-Bombay- Aus dem Leben von Eva Seilmeyer und Dipak Talgeri“. Beginn 19.30 Uhr.


Der Roman erzählt eine ungewöhnliche Liebesgeschichte- zwischen der deutschen Kellnerin Eva aus einer Alkoholikerfamilie und dem indischen Professor Dipak mit seinen Schwierigkeiten und Neigungen – und beleuchtet dabei gesellschaftliche Probleme auf teils satirische Art. Der Autor Anant Kumar experimentiert eigenwillig mit Sprache und Form und spielt mit den Klischees zwischen den Geschlechtern, sozialen Gruppen und Kulturen. So bringt er uns zum Nachdenken, Schmunzeln, Lachen und vielleicht auch zum Diskutieren.

Der Eintritt ist frei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.