| | Kommentieren

Ausstellung „Brigitte Zander – Skizzenbücher und Arbeiten auf Papier“ ab 16. März in der Stadtbibliothek

Die Ausstellung in der Wissenschaftlichen Stadtbibliothek zeigt Skizzenbücher und Arbeiten auf Papier der kürzlich verstorbenen Mainzer Künstlerin Brigitte Zander. Die Schau ist vom 16. März bis zum 6. Mai zu sehen und ermöglicht einen Blick in den Schaffensprozess vielseitiger Werke: Zeichnungen, Aquarelle, Collagen und Ölmalerei.
Die Künstlerin hätte in diesem Jahr ihren 80. Geburtstag gefeiert. Anlässlich dieses Jubiläums wird neben der Ausstellung in der Wissenschaftlichen Stadtbibliothek Mainz auch eine Retrospektive mit Gemälden vom 17. Juli bis zum 9. September 2022 in der Kunstarche Wiesbaden zu sehen sein.

Brigitte Zander, geboren 1942 in Salzgitter, studierte von 1978 bis 1981 an der „Wiesbadener Freie Kunstschule“ Malerei, Druck, Plastik und Zeichnung. 1981 war sie Mitbegründerin des ATELIER Römerberg e.V., dem sie bis zu ihrem Tod angehörte. Ab 1996 lebte Brigitte Zander als freischaffende Künstlerin in Mainz. Ihre Werke wurden in zahlreichen Einzel- und Gruppenausstellungen im In- und Ausland gezeigt.

Abbildung: Brigitte Zander, o. T., 2018 ©KORIDASS

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.