Direkt zum Inhalt wechseln
|

Wohnscheune 3.0. in der Gaustraße schließt (und zieht nach Bingen)

Jungunternehmer Jens Zeller (28) aus Gau-Algesheim ist erst vor einem guten Jahr mit seiner „Wohnscheune 3.0.“ in die Räume des Einrichtungsladens Fuchs & Bente gezogen. Nun schließt der Laden schon wieder.

Als er gehört habe, dass Fuchs & Bente schließe, hatte er sofort die Fühler ausgestreckt. Das Angebot in der Wohnscheune 3.0. lehnte sich daran an, was zuvor bei Fuchs & Bente zu finden war. Auf knapp 70 qm Verkaufsfläche gab es Einrichtungsgegenstände, Schmuck, Accessoires und vieles mehr.

Nach reiflicher Überlegung will er nun das Geschäft zum Januar 2024 zu schließen. Gründe hierfür seien zum einen die Lage und zum anderen die Ladengröße. Für sein Konzept benötige er ein größeres Ladengeschäft, welches sich in Mainz zu bezahlbaren Preisen aktuell nicht finden lasse.
Also zieht er nun nach Bingen an den Speisemarkt (aktuell La Provence Mode drinnen). Dort habe der Laden auf knapp 155 qm eine bessere Möglichkeit, die Ware zu präsentieren.

Ein ZDF Beitrag ( Reportage ) dazu erscheint am 29. Oktober um 18 Uhr.

Eine spezielle Zielgruppe hat der 28-Jährige übrigens nicht im Auge. „Mein Ziel ist, alle anzusprechen. Jeder ist willkommen und  gerne gesehen!“ Sei es das Kind, das mit einem Plüschtier und einem Lächeln im Gesicht aus dem Laden geht, die ältere Dame, die sich über schicke Ohrringe freut, oder die Studentin, die ein originelles Accessoire entdeckt. „Wir fangen mit einem gewissen Sortiment an und sind natürlich offen und flexibel, immer wieder neue Firmen und Produkte auszutesten“, beschreibt  Jens Zeller sein Konzept. „So ein Laden lebt ja auch von Veränderungen. Ich bin optimistisch, motiviert und freue mich sehr darauf, viele bekannte und neue Gesichter in der neuen Wohnscheune begrüßen zu dürfen.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert