| | Kommentieren

Umweltfreundlich und komfortabel: 23 neue Busse fahren ab sofort in Mainz

Die Mainzer Mobilität hat die ersten drei von insgesamt 23 neuen umweltfreundlichen Linienbussen in Betrieb genommen. Die Euro-6-Fahrzeuge  sind dank modernster Abgastechnik nicht nur wesentlich umweltfreundlicher als die bisherigen Euro-3-Busse, die sie ersetzen werden. Für die Fahrgäste wird es künftig auch deutlich komfortabler: Mit Klimaanlagen und 16 USB-Anschlüssen im Fahrgastraum.

Bei den 23 neuen Bussen handelt es sich um eine vorzeitige Neubeschaffung – ursprünglich sollten die Fahrzeuge bis 2021 schrittweise angeschafft werden. Die Gesamtinvestition für die Busse liegt bei 8,3 Mio. Euro. Das Land Rheinland-Pfalz trägt mit einer Förderung von rund 940.000 Euro den Mehraufwand, der aus der zeitlich jetzt vorgezogenen Beschaffung resultiert.

Die Citaro-Busse verfügen über 43 Sitz- und 101 Stehplätze, Kinderwagentaster und eine erweiterte Anzeige am Heck des Busses, die neben der Liniennummer auch das Ziel anzeigt. Die Fahrzeuge tragen das Umweltzeichen „Blauer Engel“  und sind damit umweltfreundlicher als vergleichbare, konventionelle Linienbusse. Durch ein Rekuperationsmodul wird Bremsenergie gespeichert und zum Antrieb bestimmter sogenannter Nebenverbraucher, wie etwa Beleuchtung und Lüftung eingesetzt. So kann der Motor beim Anfahren entlastet werden. Außerdem werden Kraftstoff und damit Emissionen eingespart. Das gesamte Fahrzeug ist mit LED-Beleuchtung ausgestattet. Dies entspricht dem Stand der Technik und reduziert außerdem den Energieverbrauch.

Besonders wichtig für Oberbürgermeister Ebling und die Umweltdezernentin Eder: Die neuen Busse entsprechen dem Euro-6-Standard und werden somit zur Reduzierung der innerstädtischen Emissionen beitragen. Zum Vergleich: Der Stickoxid-Grenzwert eines Busses mit Euro-6-Norm wurde im Vergleich zur Euro-3-Norm um mehr als 90 Prozent reduziert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.