| | Kommentare deaktiviert für “tschick” ab dem 11. Oktober in den Kammerspielen

“tschick” ab dem 11. Oktober in den Kammerspielen


teatro libre zeigt Wolfgang Herrndorfs überaus liebevollen Episoden- und Abenteuerroman “tschick” als Roadmovie für die Bühne – so grotesk, dramatisch, traurig aber auch dermaßen komisch, dass man aufpassen muss, vor Lachen nichts zu verpassen. Mit Live-Musik und projizierten Illustrationen wird die Geschichte der zwei jugendlichen Außenseiter Maik und Tschick mit nur vier Darstellern nah am geschriebenen Original erzählt. In den Kammerspielen

Mit einem „geliehenen“ Lada Richtung Walachei! Ohne Führerschein, GPS und Karte fahren Maik und Tschick durch die sommerglühende deutsche Provinz – und die einzige MUSIKKASSETTE, die sie haben, dudelt die „Größten Erfolge“ von Richard Clayderman. Auf ihrer Irrfahrt durch die Fremde vor der Haustür landen sie auf Mülldeponien, in den Mondlandschaften des Braunkohletagebaus, in Kornfeldern und im namenlosen Irgendwo. Sie begegnen Menschen, die so schräg und überraschend sind wie die Landschaften, durch die sie kommen.

“Eine Hymne auf das Jungsein, die Freundschaft, die Liebe und das Leben. (…) egal, ob man nun dreizehn, dreißig oder gefühlte dreihundert ist. Auch in fünfzig Jahren wird dies noch ein Roman sein, den wir lesen wollen. Aber besser, man fängt gleich damit an.” (Felicitas von Lovenberg, Frankfurter Allgemeine Zeitung).

Die Nr. 1 der Bestsellerlisten nun auch auf der Bühne!