| | Kommentieren

Tennis-Turnier „Sinn Mainz Open“ vom 26. bis 28. August

2016 wurde das Turnier im Rahmen des 90-jährigen Vereinsjubiläums erstmals ausgerichtet. In diesem Jahr treffen sich die U 12, U14 weiblich sowie männlich zu den Wettkämpfen. Zu gewinnen gibt es ein Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro. Spieler und Gäste sollen abseits der Tennisplätze die Mainzer- und rheinhessische Lebensfreude kennenlernen erleben. Die Grillparty „Red & White“ findet am Samstagabend statt. www.mainz-open.de

Dabei werden auch wieder viele Spielerinnen und Spieler aus den Top 100 der Deutschen Rangliste erwartet, die um den Heiner-Dammel-Gedächtnispokal spielen, der an den 2015 verstorbenen Mainzer „Mister Tennis“ erinnert. 2021 schlugen 15 Spieler*innen aus den Top 100 auf. Als Schirmherr fungiert auch in diesem Jahr Michael Ebling, Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Mainz. Unterstützung erhält er von Wolfgang Bärnwick. “Ich bin fest davon überzeugt, dass alle Beteiligten sowie das fachkundige Publikum einmal mehr ein Wochenende der Extraklasse erleben werden”, sagt der Präsident des Landessportbund Rheinland-Pfalz.

Aber auch der Tennisnachwuchs kann sich auf spannende Duelle freuen, denn zeitgleich findet das SiNN MAINZ OPEN Jugendturnier mit Mainzer Stadtpokalen statt. In den Altersklassen U12 und U14 wetteifert der weibliche und männliche Tennisnachwuchs. “Diese Verknüpfung aus Spitzen- und Nachwuchstennis ist deutschlandweit einzigartig und zugleich Zeugnis für die engagierte Jugendarbeit im Tennissport, die hier seit vielen Jahren betrieben wird”, so OB Michael Ebling.

Wie der Sport ist auch das soziale Engagement seit jeher fester Bestandteil der SiNN MAINZ OPEN. So setzt Turnierdirektor Hans Beth auch diesmal wieder ein wichtiges Zeichen für den Organspendeausweis. Ein Thema, das die Turnierverantwortlichen in den vergangenen Jahren immer wieder öffentlichkeitswirksam platziert haben. Unterstützung gab es in dieser Sache unter anderem auch schon von Fernsehmoderator Günther Jauch oder Bergsteiger-Legende Reinhold Messner.

Dass großartiges Tennis und gesellige Stunden auf der TSC-Anlage auch in Zeiten der Corona-Pandemie möglich sind, hat der TSC mittlerweile zweimal eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Unterstützt werden die Turnierverantwortlichen, allen voran Turnierdirektor Hans Beth und TSC Präsident Urs Kern, dabei von zahlreichen Kooperationspartnern und einer Vielzahl engagierter TSC-Mitglieder, die auch die 7. SiNN MAINZ OPEN zu einem unvergesslichen Erlebnis werden lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.