| | Kommentieren

Summer in the City: Bryan Ferry am 16. Juli auf der Zitadelle

Die Summer in the City-Reihe bringt einen der innovativsten Sänger und Texter der populären Musik auf die Zitadelle: Bryan Ferry singt aus seinem Solo-Repertoire sowie Hits seiner Band Roxy Music.

Über die Jahre interpretierte Ferry Perlen des Great American Songbook und von Bob Dylan, widmete sich seiner zweiten großen Liebe, dem Jazz, und bewies durch Kooperationen mit Leuten wie DJ Hell, Groove Armada oder sein kürzlich erschienenes Remix-Album, dass er den Anschluss an aktuelle Strömungen nicht verloren hat. Aber wie sollte er auch: Mindestens die ersten zehn Jahre seiner Karriere war Ferry allen anderen stets meilenweit voraus.

Ohne ihn wären die New Romantics der Achtziger undenkbar gewesen, Radiohead, Madonna und zahlreiche andere berufen sich auf seinen Einfluss. Und natürlich erfand er jenen sexuell aufgeladenen Pop Noir, für den man ihn vor allem liebt – und dem er auf seinem letzten Studioalbum “Avonmore” abermals zu strahlendem Glanz verhalf.

Beginn 19 Uhr, Einlass ab 17.30 Uhr. Tickets im VVK ab 50 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.