| | Kommentieren

Stadtteilpark Lerchenberg offiziell eröffnet

Auf dem Lerchenberg nördlich der Regerstraße wurde 1969/1970 ein Regenrückhaltebecken gebaut, parallel zur Entwicklung des damals neuen Stadtteils. Das Gewässer und das umliegende Areal beheimaten Tiere und Pflanzen und sind ein beliebter Ort zur Naherholung. Um das Gebiet attraktiver zu gestalten, wurde die Neugestaltung des kleinen Stadtteilparks als Projekt im Städtebauförderprogramm „Soziale Stadt/Sozialer Zusammenhalt“ realisiert: https://www.mainz.de/naherholung-lerchenberg#


Der Fußweg, der von der Hindemithstraße bzw. vom Carl-Zuckmayer-Zentrum ins Tal zum Regenrückhaltebecken hinunterführt, wurde neu hergestellt, u.a. mit drei Outdoor-Fitnessgeräten (Gleichgewichtstrainer, Schultertrainer und Rückentrainer). Auch der Weg um das Regenrückhaltebecken herum wurde erneuert. An drei Stellen wurde der Gehölzbestand im Uferbereich zurückgenommen, um einen besseren Blick auf die Wasserfläche zu ermöglichen. Ein roter Belagsstreifen am äußeren Rand des Rundweges verbindet die Aussichtspunkte miteinander. Neue Sitzbänke laden zum Verweilen ein. Zudem wurde die Wegeverbindung zur Draiser Senke verbessert, so dass nun ein barrierearmer Zugang möglich ist.
Auf dem neuen Steg über das Wassers des „Ententeichs“, wie das Gewässer oft genannt wird, haben Besucher einen besseren Ausblick auf die Tier- und Pflanzenwelt. Schautafeln entlang des Weges informieren über das Ökosystem des Teiches, hier lebenden Vogelarten und die Geschichte des Regenrückhaltebeckens. Ein Stabgitterzaun wurde als Schutz rund um das Wasserbecken errichtet. Am Fußweg vom Schulzentrum zum Teich sowie am Rand des Rundwegs wurde die vorhandene Vegetation durch die Pflanzung von einheimischen Sträuchern (Weißdorn, Haselnuss, Kornel-kirsche, Pfaffenhütchen, Salweide) und zwei Bäumen (Vogelkirsche) ergänzt.

Gründezernentin Janina Steinkrüger, Sozialdezernent Dr. Eckart Lensch und Ortsvorsteherin Sissi Westrich freuen sich über das gelungene Projekt. Sie hatten am Dienstag, 20. Dezember Uhr zu einem Treffen eingeladen, um mit Lerchenberger Bürgern die offiziell abgeschlossene neue Gestaltung zu feiern. Für heiße Getränke und Gebäck war gesorgt. Im Anschluss konnte die Teilnehmer das Gelände auf einem Rundgang erkunden.

Das Programm „Sozialer Zusammenhalt“ verfolgt die Ziele, die Wohn- und Lebensqualität sowie die Nutzungsvielfalt in den Quartieren zu erhöhen, die Integration aller Bevölkerungsgruppen zu unterstützen und den Zusammenhalt in der Nachbarschaft zu stärken. Mehr Informationen zum Programm in Mainz gibt es hier: https://www.soziale-stadt-mainz.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.