| | Kommentieren

Stadt verliert Glasentsorgung an privaten Betreiber – Umstellung der Tonnen ab Januar 2018

Ab dem 2. Januar werden die Altglastonnen mindestens drei Jahre lang nicht mehr, wie zuvor über Jahrzehnte, vom Entsorgungsbetrieb der Stadt Mainz geleert, sondern von einem privaten Entsorger. Umweltdezernentin Katrin Eder betrauert: „Wir hätten die Glasentsorgung sehr gerne weiter selbst betrieben, aber bei der bundesweiten Ausschreibung der Dualen Systeme hat die Firma RMG GmbH ein günstigeres Angebot abgegeben – und bekam den Zuschlag. Wir hoffen dennoch, dass die Bürger nicht unter den unzureichenden Ausschreibekriterien des Dualen Systems leiden müssen und die Glasentsorgung mit dem privaten Entsorger genauso reibungslos funktioniert, wie dies in den letzten Jahrzehnten unter kommunaler Regie der Fall war.“
Das weitere Prozedere:
Ab dem 4. Dezember werden die Abfalltonnen der Stadt eingezogen und die zukünftigen Glastonnen (grauer Korpus mit weißem Deckel) durch den neuen Entsorger aufgestellt. Bei der nächsten regulären Leerung (weiterhin alle vier Wochen) im Januar 2018 wird sie durch die RMG GmbH vom Grundstück geholt, geleert und wieder zurückgestellt. Die Glasabholung bleibt für die Bürger weiterhin kostenfrei. Abfuhrtermine im Abfallkalender auf www.eb-mainz.de, per Info-Mail und bei der Abfallberatung.
Was sich ändert:
Wenn der Austausch der Glastonnen sowie die Leerung pünktlich laufen, ist alles gut. Sollte es jedoch Probleme mit der Leerung oder der Glastonne selbst geben, dann wird ab dem 2. Januar über die kostenlose Service-Telefonnummer geholfen:

RMG Rohstoffmanagement GmbH
Servicenummer 0800 400 600 5

Wenn die Glastonne
–    nicht geleert wurde
–    nicht vom Grundstück geholt bzw. zurück gestellt wurde,
–    kaputt ist und ausgetauscht werden muss,
–    zu klein / zu groß ist,
–    abgemeldet oder neu angemeldet werden soll.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.