| | Kommentare deaktiviert für Staatstheater eröffnet FILIALE im früheren Karstadt Sport

Staatstheater eröffnet FILIALE im früheren Karstadt Sport

Das Staatstheater Mainz wird das ehemalige Karstadt- Sport-Gebäude am Gutenbergplatz in der Ludwigsstraße vorübergehend als Probenraum und Spielort nutzen. Zusätzlich zum bereits als Probebühne genutzten Raum im Erdgeschoss stehen damit weitere Flächen für einen Probenraum im ersten Obergeschoss, einen Veranstaltungsraum für maximal 120 Besucher*innen im zweiten Obergeschoss und Lagerräume im dritten Obergeschoss zur Verfügung. Staatstheater Mainz FILIALE wird der Ort heißen – und er bedeutet für das Theater eine vorübergehende Lösung für den akuten Mangel an Proberäumen und Lagerkapazitäten.

Die ersten Premieren für den temporären Spielort stehen bereits fest: Am 14. Februar startet In memoriam Anna Politkowskaja – Eine nicht umerziehbare Frau von Stefano Massini, ein Monolog der russischen Journalistin, die vor allem mit ihren mutigen und kritischen Reportagen zum Tschetschenienkrieg bekannt und im Oktober 2006 vor ihrer Wohnung erschossen wurde. Sophia, der Tod und ich nach dem Roman von Thees Uhlmann erzählt eine spektakuläre Reise durch das Leben – ein witziger und anrührender Roadtrip vorbei an Kneipen, Motels und besonderen Menschen. Premiere ist am 5. April.

Auch die Hochschule Mainz wird im nächsten Jahr einen der Pavillons auf der Ludwigsstraße (ehemaliger Foto Oehling) bespielen, der sich aktuell noch im Umbau befindet. Genauere Infos zur Planung sind noch nicht bekannt.