| | Kommentare deaktiviert für Sonderbare Beziehungskomödie in den Kammerspielen

Sonderbare Beziehungskomödie in den Kammerspielen


Wie beginnt man eine perfekte Beziehung? … wenn man über 30 ist? Und was kommt dann? Mehr zu diesen Fragen zeigt das Schauspiel “Das erste Mal” von Michal Walczak (aus dem Polnischen von Doreen Daume). Ein sonderbares und lehrreiches Werk und Siegerstück beim Europäischen Autorenpreis. Ab dem 15. September in den Mainzer Kammerspielen. Eine Produktion des teatro libre. Regie und Produktionsleitung: Gerrit Meier, Musik von Torsten Knoll. Mit Julia Breckheimer und Benedikt Selzner. Weitere Infos gibt es HIER.