| | Kommentieren

ÖDP befürwortet die Öffnung der Außen-Gastronomie

In der Stadt Mainz konnte man sich die letzten beiden Wochen über einen strahlenden Himmel und Sonne freuen. Die öffentlichen Flächen waren voll mit Menschen, die es nach draußen gezogen hat. „Es ist an der Zeit, dass wir den Gastronomien eine Perspektive geben. Gerade diejenigen, die die meisten Hygienestandards, Ausbildungen und Anforderungen erfüllen, sollten schnellstmöglich wieder öffnen dürfen und zwar zunächst mit der Außen-Gastronomie“, fordert Dagmar Wolf-Rammensee, wirtschaftspolitische Sprecherin der ÖDP-Stadtratsfraktion. Vielen gastronomischen Betrieben geht es mittlerweile ums blanke Überleben. „Wenn Cafés und Biergärten wieder geöffnet haben, wird das größere Ansammlungen von Menschen, wie wir sie an den beiden Wochenenden, beispielsweise am Rheinufer, beobachten konnten, entzerren,“ prognostiziert Wolf-Rammensee und ergänzt: „Mit Auflagen wie Maskentragen, Desinfizieren und für ausreichend Abstand zwischen den Gästen zu sorgen, haben die Betreiber vieler Gaststätten gezeigt, dass es gut gehen kann. Das muss auch eine entsprechende Auswirkung haben und die Möglichkeit schaffen, Schritt für Schritt zu einem normalen, einem gesunden Lebensstil zurückfinden zu können. Für alle Beteiligten, bietet dies eine Chance wirtschaftlich und sozial wieder in eine so dringend benötigte Normalität kommen zu können.“ Soweit es die Infektionslage erlaubt – und derzeit sieht es in Mainz gut aus – sollten vorsichtige Öffnungsschritte auch für Kultur und Sport folgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.