| | Kommentieren

Oberbürgermeister-Wahl Mainz: Jetzt bis zum 9. September bewerben

Wer immer schon mal Oberbürgermeister von Mainz werden wollte hat nun die Chance: Die Ausschreibung um das Amt ist jetzt online. Die Oberbürgermeisterin / der Oberbürgermeister wird am 27. Oktober von den wahlberechtigten Bürgern der Stadt für die Dauer von 8 Jahren gewählt. Die offizielle Amtszeit beginnt am 18. April 2020. Der neue OB wird in ein Beamtenverhältnis auf Zeit berufen und erhält einen Bruttolohn von 10.624,76 Euro.
Die förmlichen Wahlvorschläge müssen bis zum 9. September um 18 Uhr bei der Stadt Mainz eingereicht worden sein. Dann steht das Kandidaten-Tableau für die OB-Wahl am 27. Oktober fest.

Bisher wurde der parteilose Nino Haase von der CDU nominiert, wird aber zusätzlich auch von der ÖDP und den Freien Wählern unterstützt. Die Grünen haben Tabea Rößner im Rahmen eines Parteitages ebenfalls schon nominiert. Amtsinhaber Michael Ebling wurde im Juni vom Vorstand der Mainzer SPD für eine zweite Amtszeit vorgeschlagen. Für „Die Partei“ will Martin Ehrhardt antreten.

Sollte keiner der Kandidaten mehr als die Hälfte der gültigen Stimmen erhalten, kommt es am 10. November zur Stichwahl.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.