| | Kommentare deaktiviert für Neuigkeiten zum Gelben Sack

Neuigkeiten zum Gelben Sack


Seit Beginn des Jahres werden die Gelben Säcke wieder vom Entsorgungsbetrieb der Stadt Mainz eingesammelt. Für Mainzer ändert sich – bis auf die Rufnummer der Beschwerdehotline – nichts. Diese lautet 12-34 56. Folgendes ist bei Gelben Säcken zu beachten:
Bereitstellung: Die Gelben Säcke werden alle 14 Tage abgeholt. Die Säcke müssen am Abholtag bis spätesten 6 Uhr, frühestens jedoch am Vorabend ab 18 Uhr am anfahrbaren Straßenrand bereit gestellt werden. Die genauen Termine erfährt man im MainzerMüllMagazin (MMM), auf der Website des Entsorgungsbetriebs www.eb-mainz.de oder bei der Abfallberatung (Telefon 12-34 56). Foto von A. Coerper

Das gehört hinein:
• Verpackungen aus Metall, wie z. B. Konservendosen, Getränkedosen ohne Pfand, Verschlüsse und Schalen, Deckel oder Folien aus Aluminium;
• Verpackungen aus Kunststoff wie Becher für Margarine, Joghurt, Einweg-Teller und -Tassen usw., Schaumstoff-Verpackungen wie Obst- und Gemüseschalen, Flaschen z. B. von Spül- oder Körperpflegemitteln, Folien wie z. B. Tragetaschen, Einwickelfolien, Styroporverpackungen usw.
• Verpackungen aus Verbundstoffen, wie Saft- und Milchkartons, Vakuumverpackungen, Blister (Sichtverpackungen aus durchsichtiger Kunststofffolie oder Pappe mit Folie).

Das nicht:
• Verpackungen aus Glas und Papier
• Verpackungen mit Restinhalt wie z.B. halbvolle Joghurtbecher
oder Margarinenschalen
• Kunststoffabfälle, die keine Verpackungen sind, Einrichtungsgegenstände, Möbel oder Möbelteile, beschmutzte Malerfolien, Baustyropor etc.
• Restabfall
• gefährliche Abfälle

Hier erhält man die Gelben Säcke:
Bei allen Ortsverwaltungen, im UmweltInformationsZentrum (Dominikanerstraße 2), an der Rathauspforte, im Bürgeramt, auf den Recycling- und Wertstoffhöfen, an der Pforte des Entsorgungsbetriebs und bei den Fahrern.