| | Kommentieren

Neue IGS und ein Gymnasium für Mainz

Die Stadt verzeichnet neben wachsenden Einwohner- auch steigende Schülerzahlen. Das Bildungsministerium hat daher gestern zugestimmt, eine IGS und ein Gymnasium in Mainz zu errichten.

Der Schulbau soll auf dem Hochschulerweiterungsgelände südlich der Saarstraße entstehen. Da bis zum Schulstart jedoch so schnell noch kein Schulgebäude an diesem Standort fertiggestellt werden kann, soll die Schule zunächst an einem Interimsstandort starten. Es wurde beschlossen, hierfür das ehemalige IBM-Gebäude, in dem zwischenzeitlich das Theresianum ausgelagert wurde, zu mieten.

Das Gymnasium soll auf dem bestehenden großen Schulgelände der Grundschule „Am Lemmchen“ und der „Lenneberg Grund- und Realschule plus Budenheim/Mombach“ in Mombach entstehen.

OB Ebling begrüßt die Entscheidung des Landes: „Seit Jahren wird über den Bau einer 4. Integrierten Gesamtschule diskutiert, da die IGSen Jahr für Jahr eine erhebliche Anzahl an Kindern ablehnen müssen. Jetzt kommt sie endlich, dafür danke ich insbesondere dem Schuldezernenten Dr. Eckart Lensch, der sich mit großem Engagement dafür eingesetzt hat.“

Dr. Eckart Lensch: „Das weitere Gymnasium rundet das schulische Angebot in der Landeshauptstadt ab und schafft weitere Auswahlmöglichkeiten. Durch die Verortung in Mombach wird dort ein zukunftsfähiger Schulstandort entstehen, der insbesondere die Schulsituation in diesem Stadtteil nachhaltig verbessern wird.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.