| | Kommentare deaktiviert für MVG Sprecher: Schlammlawine an Mainzelbahn-Baustelle “höhere Gewalt”

MVG Sprecher: Schlammlawine an Mainzelbahn-Baustelle “höhere Gewalt”

flut

 

Von Monika Nellessen (allgemeine-zeitung.de)

Wegen des ungewöhnlich heftigen Gewitters am vergangenen Samstag sei das Wasser mit solcher Wucht die abschüssige Straße hinabgeschossen, dass auch Erde aus der Baustelle hinabgeschwemmt wurde, erklärte MVG-Sprecher Marc-André Glöckner am Montag. “Das ist höhere Gewalt – angesichts solcher Naturereignisse sind wir machtlos” so Glöckner weiter. Er betonte: „Vor und hinter der Baustelle wird ordnungsgemäß entwässert.“ Aber die vorhandenen Gullies hätten die Wassermengen schlicht nicht aufnehmen können.

So schwappte die braune Suppe bis zur Agentur für Arbeit hinab. Am Montag wurden die verstopften Kanalabflüsse gereinigt. Die Baustelle selbst wird noch bis Oktober andauern. Der Boden wird erst versiegelt, wenn die Gleisarbeiten abgeschlossen sind. Dies sei erst gegen Ende der Bauarbeiten der Fall. Eine Wiederholung der Schlammlawine in der Saarstraße lässt sich daher nicht ausschließen, solange es die Mainzelbahn-Baustelle gibt.

(Foto: Michael Bermeitinger)