| | Kommentieren

Musik am Mittag: Bläser-Konzerte zum Samstags-Markt

Als wäre beim Marktfrühstück nicht schon genug los, kommt nun eine neue Idee von Mainz City Management: Bei „Musik am Mittag“ spielt das Posaunenquartett „Pospurtal“ jedem Samstag im Mai und im Juni nach dem Mittagsläuten vom Dom ein kurzes Posaunenkonzert. Es erschallt vom Balkon des Wilma Wunder am Markt. Ausgenommen sind der letzte Samstag im Mai und der erste Samstag im Juni: An diesen beiden Tage performt eine Bläsergruppe des Peter Cornelius Konservatoriums.

Die Pressemitteilung besagt:
Der ehemalige Citymanager Jörg Hormann hat im Rahmen seiner Tätigkeit Arbeitsgruppen zu innerstädtischen Themen gebildet, die von ehrenamtlichen Projektleitern geführt werden. Zu der Projektgruppe Aufenthaltsqualität, die sich im September 2018 erstmals getroffen hatte gehört das Unterprojekt „Musik in der Stadt“, welches bereits vorher von Herrn Dr. Eckhardt entwickelt wurde. Ziel der Projektgruppen ist es, Mainz als Erlebnis- und Einkaufsstadt für die Besucher attraktiv zu machen. Dazu gehören insbesondere die innerstädtischen Plätze rund um den Dom, die zur einer erhöhten Verweildauer und Wohlfühlatmosphäre führen sollen.

„Musik am Mittag“ bespielt einen der wichtigsten Plätze in Mainz und soll so das Wohlempfinden der Besucher stärken. Dank des großen Engagements des Vorstandsmitgliedes Dr. Gerd Eckhardt und den Musikern, kann dieses Projekt umgesetzt werden.

Nähere Angaben zu den Musikern unter: www.pospurtal-rhp.de

Das Projekt steht unter der Schirmherrschaft der Kulturdezernentin Frau Marianne Grosse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.