| | Kommentieren

Maskenbildnerin Milena Niehues vom Staatstheater gewinnt Azubi-Meisterschaft

Milena Niehues vom Staatstheater hat die 8. Deutsche Meisterschaft für Maskenbildner in Ausbildung im Rahmen der make-up artist design show Düsseldorf gewonnen. Mit ihrer Fledermaus-Interpretation überzeugte sie die Jury und setzte sich die Maskenbildner-Krone auf.
Zum Thema Monster verwandelte die 25-Jährige ihr Model in eine gruselige und zugleich ästhetische Fledermaus. Für die Ausbildung ist die gebürtige Mülheimerin nach Mainz gezogen, wo sie in ihrem zweiten Lehrjahr ist. Bevor sie ihren Traum „Maskenbildnerin“ verwirklichte, hat Milena Niehues eine Friseurlehre abgeschlossen und anschließend ein Freiwilliges Soziales Jahr im kulturellen Bereich in Detmold angehangen.

Der Auszubildenden ist die Leidenschaft für ihren Traumberuf anzumerken: „Ich fand es schon immer faszinierend, was man alles mit Make-up und Materialien machen kann und habe immer Leute bewundert, die so kreative Sachen machen.“

Ihren kreativen Input holt sie sich von anderen Maskenbildnern, Freunden, Arbeitskollegen, aus dem Internet oder aus Fachzeitschriften. „Man sieht Sachen, die einem gut gefallen und kann dadurch seinen eigenen Stil entwickeln“, erklärte die Siegerin. Nächsten Dienstag hat Milena Niehues ihre Zwischenprüfung. Für ihre berufliche Zukunft hat sie noch keine bestimmten Pläne: „Ich hoffe, dass es nicht das erste und das letzte Mal ist, dass ich so ein großes Projekt verwirklichen durfte.“
Die sieben Meisterschaftsteilnehmerinnen hatten die Aufgabe, in 90 Minuten eine effektvolle Maske zum Thema „Monster“ zu erstellen. Missgebildete Ungeheuer aus der Unterwelt, furchterregende Phantasiewesen, berühmte Film-Monster, finstere Aliens oder monströse Unmenschen konnten als Vorlage dienen.
Bei der Gestaltung mussten mindestens zwei Drittel des Gesichts geschminkt und mindestens ein Gesichtsteil verwendet werden. Während der Arbeitszeit bewertete eine internationale Fachjury die Arbeit nach festgelegten Bewertungskriterien. Bernd Uwe Staatz, Chefmaskenbildner der Deutschen Oper am Rhein in Düsseldorf, hatte die fachliche Leitung des Wettbewerbs übernommen.
Die Siegerehrung erfolgte am Sonntag, 11. März, im Vortrags-Forum. Die ersten drei Plätze sind mit Geldpreisen und Pokalen dotiert, alle weiteren Teilnehmer erhielten Sachpreise sowie eine Urkunde.

Nähere Informationen auf www.make-up-artist-show.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.