| | Kommentieren

Mainzer Weihnachtsbaum ist aufgestellt und wird geschmückt

Es weihnachtet: In den Abendstunden des 18. November wurde auf dem Gutenbergplatz vor dem Staatstheater der traditionelle Weihnachtsbaum aufgestellt. Dieser wird den Gutenbergplatz bis in den Januar hinein vorweihnachtlich prägen.
Die circa 13 Meter hohe, von der Firma Eifelgrün gezogene Nordmanntanne aus Sellerich (Eifelkreis Bitburg-Prüm), wurde dazu auf einem Tieflader in die Fußgängerzone geliefert und mit einem Mobilkran unmittelbar vor dem Theater aufgestellt.

Nachdem die Äste der Tanne sich ausgehängt haben, wird im Auftrag der Mainzer Netze GmbH Anfang dieser Woche die Beleuchtung installiert.

Weihnachtlich dekoriert wird der Baum abschließend an den beiden marktfreien Tagen Mittwoch und Donnerstag. Dies übernimmt wie in den Vorjahren das Dekorationsteam des Grün- und Umweltamtes, welches auch die Gesamtkoordination der Maßnahme verantwortet. Traditionell wird der „Mainzer Weihnachtsbaum“ dabei seine Kugeln in gold und rot tragen.

Zu seinem Schutz erhält der weihnachtlich geschmückte Baum, die sich in den vergangenen Jahren bewerte kleine Holzeinzäunung um den Stammfuß.

Abgebaut wird der Mainzer Weihnachtsbaumbaum traditionell wieder nach dem Dreikönigstag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.