Direkt zum Inhalt wechseln
|

Mainzer nach 7 Monaten tot aufgefunden

Der seit Karfreitag 2023 vermisste Matthias Riedel ist tot aufgefunden worden. Der 22-Jährige wurde im Uferbereich eines Baggersees in Dettenheim, im Landkreis Karlsruhe durch eine Spaziergängerin aufgefunden. Kriminalpolizeiliche Ermittlungen und eine Obduktion bestätigten seine Identität. Hinweise auf eine Straftat liegen nicht vor.

Seit dem 7.4..2023, wurde Matthias Julian Riedel, whft. in Mainz-Laubenheim, vermisst.

Sein grauer Rucksack der Marke Dakine wurde am gleichen Tag am Baggersee Giesen in 76351 Linkenheim-Hochstetten (Großraum Karlsruhe) aufgefunden. Im Rucksack befanden sich mehreren hundert Euro Bargeld, sein Studentenausweis der Uni Mainz, eine blaue Jako-Jacke in Größe 152 und diverse Nahrungsmittel.

Die Absuche im Baggersee sowie alle Ermittlungen verliefen ergebnislos.

Der Verantwortliche leidet am Asperger Syndrom und meidet aufgrund der Erkrankung soziale Kontakte. Er war bis zum 31.3.2022 Informatikstudent an der Universität Mainz. Es fehlte jede Spur nach ihm. Laut Angaben der Angehörigen hätte er sich aufgrund seiner Erkrankung auch in einer Psychiatrie oder einem Krankenhaus aufhalten können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert