| | Kommentieren

Mainzer Büchermesse am 5. & 6. November

Foto: Stadt Mainz

Zu Gast sind 29 regionale Verlage und Institutionen, die neben der Mainzer Verlagslandschaft Buch-, Druck- und Medienarbeit präsentieren. Karikaturist Klaus Wilinski zeigt per „Live Sketching“ wie eine Karikatur entsteht und auch Stadtschreiberin Dörte Hansen kommt am 5. November vorbei, um aus ihrem aktuellen Werk „Zur See“ vorzulesen. https://www.mainz.de/kultur-und-wissenschaft/literatur/buechermesse/mainzer-buechermesse.php

Zu Gast auf der 21. Mainzer Büchermesse sind insgesamt 29 regionale Verlage und ausstellende Institutionen, die neben der Mainzer Verlagslandschaft regionale Buch-, Druck- und Medienarbeit präsentieren. Als “special guest“ ist zudem das Atelier des Karikaturisten Klaus Wilinski vor Ort vertreten, der unter  anderem die Entstehung einer Karikatur („Live Sketching“). anschaulich – und gewohnt wortstark – erläutern wird.

Neben den Verlagsständen werden auch zahlreiche Autorinnen und Autoren der Verlage anwesend sein und aus ihren Werken vortragen. Rosemarie Schmitt (Literaturwerk) liest aus dem Buch  „Ruhet sanft, gefälligst! Von Aubertin bis Zweig: Anekdoten aus den Werken der Literatur“, einer Sammlung erstaunlicher Geschichten. Erwin Kreim (Nünnerich-Asmus Verlag) stellt mit „Johannnes Gutenberg – Unternehmer des zweiten Jahrtausends“ die unternehmerischen Leistungen des „Man of the Millennium“ mit Blick auf Innovation und Unternehmensnachfolge in seinem Werk vor.

Der Leiter des Instituts für Buchwissenschaften an der JGU, Professor Dr. Gerhard Lauer, schaut auf das Phänomen Buch und dessen Rezeption in der Zukunft: „Am Ende das Lesen? Zur Gegenwart und Zukunft des Lesens, wenn alles anders wird“. Internet, TV, Computer – Lauer gibt einen Ausblick auf den weiterhin vorhandenen Lesewillen, der sich aber in der Form verändert hat.

Spannend für Kinder wird es an beiden Tagen – etwa wenn am Samstag (15.00 Uhr) und Sonntag (11.00 Uhr) „Tranquilla Trampeltreu“ – ersonnen aus der Feder von Michael Ende („Momo“) – durch TheaterRaumMainz zum Leben erweckt wird und  sich auf die Reise macht. Oder wenn die Gutenberg-Stiftung (Sonntag/15.00 Uhr) Martin und Klara in die Arbeitswelt Gensfleischs führt: „Johannes Gutenberg und die verschwundenen Lettern – ein historischer Kinderkrimi.“

Die Mainzer Büchermesse ist eine Veranstaltung des Kulturdezernates der Landeshauptstadt Mainz in Kooperation mit der Arbeitsgemeinschaft Mainzer Verlage. Sie bietet eine wichtige Plattform und lädt die Besucherinnen und Besucher kostenfrei  dazu ein, die Arbeit und Angebote der Verlage kennenzulernen und ins persönliche Gespräch zu kommen.

Für die nötigen Erfrischungen sorgt ein Catering an beiden Tagen.

  1. Mainzer Büchermesse 2022

05./06. November 2022

Samstag, 11.00 – 18.00 Uhr / Sonntag, 10.00 – 17.00 Uhr , Akademie der Wissenschaften und der Literatur Eintritt frei

Das gesamte Programm der Büchermesse finden Sie unter: https://mainz.de/kultur-und-wissenschaft/literatur/buechermesse/mainzer-buechermesse.php

Kulturdezernentin Marianne Grosse besucht die Mainzer Büchermesse am Samstag, 05.11.2022 um 14.00 Uhr. Nach ihrem Messerundgang begrüßt Sie um 15.00 Uhr die Mainzer Stadtschreiberin Dörte Hansen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.