| | Kommentieren

Mainz-O-Mat zur OB-Wahl jetzt online

Der Mainz-O-Mat zur OB-Wahl am 27. Oktober ist online: Unter www.mainz-o-mat.de kann man sich durch 30 Thesen zu lokalen Themen klicken und die Positionen mit denen der OB-Kandidaten vergleichen. Produziert von Volt Mainz.

Volt Mainz gibt keine Wahlempfehlung bezüglich der Oberbürgermeisterwahl ab. Gleichzeitig liegt dem Team von Volt Mainz die Wahlbeteiligung am Herzen, denn sie verfolgen das Ziel, Bürger wieder näher an die Politik zu bringen.

Bei Landtags-, Bundestags- und Europawahlen erfreuen sich der Wahl-O-Mat und andere Wahlhelfer großer Beliebtheit. Neben der reinen Positionierung sind besonders auch die Begründungen für die Wähler interessant und aufschlussreich.

30 Thesen sind ausgewählt – der Mainz-O-Mat wird mindestens bis zu einer möglichen Stichwahl am 10. November online verfügbar bleiben.

30 Thesen des Mainz-O-Mat zu finden.

Mainz-O-Mat – Thesen:

1. Ganzheitliches Fahrradkonzept
Mainz braucht ein ganzheitliches Fahrradkonzept, das bessere Ampelschaltungen und baulich getrennte Radspuren beinhaltet.
2. App zur Bürgerbeteiligung
Es soll eine App zur Befragung und Beteiligung der Bürger*innen eingeführt werden.
3. Radspur auf der Kaiserstraße
Auf der Kaiserstraße soll jeweils eine Autospur zur Radspur umgewandelt werden.
4. Klimavorbehalt
Jede städtische Maßnahme muss auf ihre Klimaverträglichkeit geprüft werden.
5. Leerstand enteignen
Länger als 5 Jahre leerstehende Wohnimmobilien sollten enteignet werden.
6. ÖPNV mit Google Maps
Die Mainzer Verkehrsgesellschaft soll sich dafür einsetzen, dass Fahrten mit dem Nahverkehr über Google Maps geplant werden können.
7. Kiosk-Öffnungszeiten
Kioske/Spätis dürfen mindestens bis 0 Uhr geöffnet bleiben (aktuell 22 Uhr).
8. CityBahn
Der wachsende Verkehr zwischen Mainz und Wiesbaden braucht die CityBahn.
9. Neue Autobrücke über den Rhein
Mainz braucht eine vierte Rheinbrücke für Autos.
10. Erreichbare Kitaplätze
Kitaplätze müssen im eigenen oder angrenzenden Stadtteil liegen.
11. Ambitionierte Dachbegrünung
Dachbegrünung sollte für alle Stadtteile festgeschrieben werden und Ausnahmeregelungen müssen reduziert werden.
12. Feste Mehrheiten
Der/Die Oberbürgermeister*in sollte im Stadtrat mit einer festen Parteienkonstellation zusammenarbeiten.
13. 365€ Ticket
Die Stadt Mainz setzt sich für ein 365€-Ticket im Nahverkehr ein.
14. Auflagen für bezahlbaren Wohnraum
Beim Verkauf von städtischen Grundstücken wird es strengere Auflagen geben, um bezahlbaren Wohnraum sicherzustellen.
15. Breitband-Mobilfunk
Bis Ende 2021 ist Breitband-Mobilfunk (4G/5G) im gesamten Stadtgebiet inklusive Zugstrecken und
Straßen verfügbar.
16. Autofreie Bereiche
In Mainz müssen großflächig Straßenzüge und Plätze zu autofreien Bereichen werden (z. B. Gartenfeldplatz, Bleichenviertel).
17. Geflüchtete aufnehmen
Die Stadt Mainz sollte mehr Geflüchtete aufnehmen.
18. Alternative Antriebe
Neubeschaffungen des städtischen Fuhrparks dürfen ausschließlich einen Elektro- oder Brennstoffzellenantrieb haben.
19. Bürgerbudget
Bürger*innen sollten über einen Teil der städtischen Ausgaben für eigene Ideen selbst entscheiden können.
20. Radikale Vereine
Gegen Gruppierungen und Vereine, die extremistische, radikale oder rassistische Ideologien vertreten, muss die Stadt Mainz entschieden vorgehen.
21. Europäische Kulturhauptstadt
Mainz soll sich auf eine Bewerbung zur Europäischen Kulturhauptstadt vorbereiten.
22. Sozialer Wohnungsbau
Die Quote für Sozialwohnungen bei Neubauprojekten soll bei mindestens 30 % liegen.
23. Wirtschaftsförderung
Mainz muss als Wirtschaftsstandort attraktiver werden und Stellen in der Wirtschaftsförderung ausbauen.
24. Bürgerentscheide
Bürgerentscheide sind ein gutes Instrument für die Bürgerbeteiligung.
25. Schwarze Null
Ein ausgeglichener Haushalt (“Schwarze Null”) hat Vorrang vor anderen städtischen Zielen.
26. Leerstand für Kultur
Leerstehende Gebäude und Gewerbeflächen sollte die Stadt zügig und kostengünstig an die Kunstund Kreativszene vermitteln.
27. Neue Stadtteile autofrei
Neue Stadtteile und Wohnviertel sollen autofrei angelegt werden.
28. Baumbestand
Der Baumbestand darf nicht weiter schrumpfen und es müssen mindestens 500 neue Bäume pro Jahr gepflanzt werden.
29. A643 Sechsspurig
Die Autobahn A643 soll von der Schiersteiner Brücke bis zum Mainzer Autobahnring sechsspurig ausgebaut werden.
30. Städtische Gesellschaften
Städtische Gesellschaften (z. B. verschiedene Baugesellschaften) sollen zusammengelegt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.