| | Kommentieren

Mainz feiert 200 Jahre Fahrrad am Wochenende 17./18. Juni

Am kommenden Wochenende dreht Mainz am Rad! Im wahrsten Sinne des Wortes, denn das wohl flexibelste und gesündeste Fortbewegungsmittel feiert den 200. Geburtstag seit seiner Erfindung – am 12. Juni 1817 war Karl Drais das erste Mal auf seiner Laufmaschine durch Mannheim gefahren. In Kooperation mit dem Dezernat für Umwelt, Grün, Energie und Verkehr veranstaltet die Kulturei am Samstag/Sonntag, 17./18. Juni ein Themenwochenende rund um das Rad auf dem Zitadellen-Gelände.
Am Samstag bietet der Fahrradbazar ab 15 Uhr nützliche Tipps sowie Informationen und zeigt die ganze Vielfalt des Drahtesels: Für coole Bikes zum Anschauen sorgen der „Wildwechsel“ und die „Radgeber“ aus Mainz. In den Gewölben der Kulturei findet zudem eine Ausstellung zum Thema Rad mit ausgesuchten Grafiken von bundesweit renommierten Künstler/innen statt. Kulinarisch sind die Weinraumwohnung und N’Eis das Neustadteis dabei. Ab 22 Uhr wird schließlich mit DJ-Klängen gefeiert.
Am Sonntag, 18. Juni, steht der 200. Geburtstag des Fahrrads von 14 bis 18 Uhr im Mittelpunkt des Familiennachmittages. Nicht nur für die Großen, auch für die Kleinen ist das Fahrrad ein Meilenstein der persönlichen Entwicklungsgeschichte. Jeder kann sich unter Garantie noch gut an den Tag erinnern, an dem man zum ersten Mal ohne Stützräder in die scheinbar unendliche Freiheit radelte.  Neben den Bücherkisten, den Vorlesetanten, der Bastelecke wird die Verkehrsschule der Polizei an diesem Tag zudem Tipps zum Fahrrad und dem Verhalten im Straßenverkehr geben. Auch die Radfahrbeauftragte der Stadt Mainz, Franziska Voigt, wird vor Ort sein. Natürlich werden auch sonntags die Zitadellenwaffeln, Kaffee, Wein von der Weinraumwohnung und ein Eis von N’Eis das Neustadteis nicht fehlen. Verkehrsdezernentin Katrin Eder eröffnet die Geburtstagsfeier für das Rad am Samstag, 17. Juni um 15 Uhr in der Kulturei auf der Zitadelle. Passend zum Jubiläum wird sie den Geburtstagskuchen anschneiden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.