| | Kommentare deaktiviert für Klezmer meets Jazz am 4. Januar in der Christuskirche

Klezmer meets Jazz am 4. Januar in der Christuskirche

Giora Feidman Jazz-Experience 4c honorarfrei Credit Christian Debus (2)
Über einen möglichen Ruhestand nachzudenken, kommt für Giora Feidman, der aktuell mit sieben verschieden Ensembles zusammenarbeitet, überhaupt nicht infrage. Ganz im Gegenteil! Im Rahmen der großen Premieren-Tournee von  “The Giora Feidman Jazz-Experience”, kommt Feidman am 4. Januar nach Mainz. Das vom Grandseigneur der Klezmermusik geprägte Crossover von Klezmer und Jazz kommt auf höchstem Niveau daher, locker und innovativ, mal leise spirituell, mal vorlaut und frech, aber immer voller Inspiration; dargeboten vom Maestro und drei jungen Musikern, die längst kein Geheimtipp mehr sind, sondern zur Crème de la Crème in der europäischen Jazz-Szene gezählt werden.

Stephan Braun: Jazz Cello
Stephan Braun, der mit seinem neuartigen und virtuosen Cellospiel dem Jazz eine bislang unerhörte Stimme verleiht, ist zweifelsohne eine der interessantesten, jungen Musiker-Persönlichkeiten im internationalen Jazz-Business.

Reentko: Gitarre, Percussion
Reentko, dessen Musik sich durch unorthodoxe Spieltechniken auszeichnet, ist u.a. Mitglied im European Guitar Quartett. Er ist einer der wenigen Gitarristen, die sowohl im klassischen als auch im Pop- und Worldmusic-Bereich gleichermaßen gefragt sind. In seiner Rolle als Komponist schrieb er Musik für Shows des “Cirque du Soleil”

Guido Jäger: Kontrabass
Seit fast zwei Jahrzehnten verbindet Guido Jäger eine intensive Zusammenarbeit mit Giora Feidman. Der Künstler, der in mehreren Ensembles des Meisters als Kontrabassist auftritt, bildet das Rückgrat der jeweiligen Formation. Jäger tourte mit der Philharmonie der Nationen durch Europa, bevor ihn Tom Waits für das Stück Alice von Bob Wilson ans Thalia Theater engagierte.

The Giora Feidman Jazz-Experience am 4. Januar in der Christuskirche. Beginn: 19 Uhr. Eintritt ab 39 Euro.