| | Kommentieren

Keramik-Ausstellung „Vom Gefäß zur freien Form“ ab dem 14. August im Landesmuseum

Foto: GDKE

Nach dem 2. Weltkrieg befreite sich die Keramik vom Zwang zur Nützlichkeit. Ton wurde als ein Material entdeckt, das künstlerische Ausdrucksformen ebenso ermöglicht, wie Farbe auf der Leinwand oder Holz und Stein. Ausgewählte Objekte der Sammlung Hinder-Reimers treten in der Ausstellung „Vom Gefäß zur freien Form – Keramik im 20. Jahrhundert“ in den Dialog mit Objekten aus dem Landesmuseum Mainz, die vom Neolithikum bis zum Jugendstil reichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.