| | Kommentieren

Jüdische Kulturtage (Mainz) vom 6. September bis 25. November

Vom 6. September bis 25. November finden die Jüdischen Kulturtage in der Landeshauptstadt Mainz bereits zum dritten Mal in Folge statt. Den Kulturtagen kommt in diesem Jahr eine ganz besondere Bedeutung zu: Mit ihrer gemeinsamen jüdischen Geschichte haben sich die Städte Speyer, Worms und Mainz 2020 bei der UNESCO als Weltkulturerbe beworben. Und in diesem Jahr veranstalten erstmals alle drei SchUM-Städte Speyer, Worms und Mainz die Jüdischen Kulturtage.

Das Programm ist abwechslungsreich: Den Auftakt bildet am 6. September ein Vortrag des Rabbiners der Jüdischen Gemeinde Mainz, Aharon Ran Vernikovsky, zum Thema „Judentum und Reinheit“ in der Synagoge Weisenau mit ihren beiden Mikwen.

Weitere Informationen zu allen Events unter: https://schumstaedte.de/schum/juedische-kulturtage

Auszug aus dem Programm:

Viele spannende Angebote verschiedener Formate, etwa Führungen, Buchvorstellungen, Lesungen, eine Filmvorführung mit Diskussion, Konzerte und Vorträge werden in Mainz angeboten. Zwei digitale Programmpunkte sind ebenfalls mit dabei: Ab Donnerstag, 3. September, wird ein Kurzfilm über die Neue Synagoge Mainz online auf  www.mainz.de/juedischekulturtage verfügbar sein, um die Architektur des Bauwerks von innen und außen anschaulich zu machen –genau 10 Jahre nach der Eröffnung der Synagoge. Und am Donnerstag, 12. November, präsentiert das Haus des Erinnerns die neue „Stolperstein“-Website mit detaillierten Biografien.

Von besonderem Interesse für die Bewerbung der Landeshauptstadt Mainz als eine Komponente der zukünftigen Unesco Welterbe-Stätten in SchUM ist folgender Pro-grammpunkt: Vom 12. bis 18. September können Interessierte im Zentrum Baukultur die Entwürfe des Planungswettbewerbs zum Alten Jüdischen Friedhof Mainz besichtigen, der gestalterisch aufgewertet und einen Besucherpavillon erhalten soll. Der Siegerentwurf wird durch ein Preisgericht am 10. September entschieden.

Neuer Veranstaltungsort im Herbst 2020 wird das Stadthaus Große Bleiche sein. Hier findet am Sonntag, 18. Oktober, ab 18 Uhr ein Konzertabend mit dem Titel „Wohin ist das alles, wohin“ des Fördervereins Synagoge Weisenau statt. Am Dienstag, 20. Oktober, um 19:30 Uhr hält Dr. Peter Waldmann auf Einladung und in Kooperation mit dem Literaturbüro Mainz den Vortrag „Mit der ‚Blank Generation‘ aus der Opferfalle“. Am Donnerstag, 29. Oktober, findet um 19 Uhr die Buchvorstellung „Modemetropole 1838 bis 1939“ von Uwe Westphal (Kulturabteilung Mainz) statt.

Alle Veranstaltungen werden gemäß der Hygiene- und Abstandsregeln im Rahmen der anhaltenden Covid 19-Krise geplant. Daher ist die Zahl der Plätze für jede Veranstaltung begrenzt und ein Besuch nur nach Voranmeldung möglich. So kommen die Veranstalter und Besucherinnen und Besucher auch dem Gebot über den Erhalt des Lebens (Pikuach Nefesh) nach: Nach jüdischer Tradition ist jede Person angehalten, den eigenen Körper und die eigene Gesundheit sorgfältig zu hüten. Die jeweiligen Adressen für eine Registrierung sind dem Veranstaltungsprogramm zu entnehmen.

Detaillierte sowie weiterführende Informationen zu den Veranstaltungen finden Sie auf www.mainz.de/juedischekulturtage sowie den Websites der Städte Worms und Speyer sowie des SchUM e.V.

6. September / 11.00 Uhr / Synagoge Weisenau > MAINZ
Reinheit und Judentum – Vortrag
14. September / 18.30 Uhr / Histor. Ratssaal > SPEYER
Frauen und SchUM – Vortrag
18. Oktober / 11.00 Uhr / Lincoln Theater > WORMS
Steine, Bauten & Wasser – Bilder & Diskussionen
12. bis 18. September / Zentrum Baukultur – Ausstellung
Neue Entwürfe zum Alten Jüdischen Friedhof
13. September / 15.00 Uhr / Treffpunkt: Dominformation
Anna Seghers – Stadtführung
13. September / 11.00 Uhr / Synagoge Mainz-Weisenau
Musik von Hans Gal – Matinee-Konzert & Führung
14. September / 19.00 Uhr / Mainzer Kammerspiele
Das Mädchen im Strom – Lesung
18. Oktober / 18.00 Uhr / Stadthaus Große Bleiche Mainz
Wohin ist das alles, wohin? – Konzertabend
20. Oktober / 19.30 Uhr / Stadthaus Große Bleiche Mainz
Mit der ‚Blank Generation‘ … – Vortrag
27. Oktober / 19.00 Uhr / Capitol Mainz
Die Unsichtbaren – Film und Diskussion
29. Oktober / 19.00 Uhr / Stadthaus Große Bleiche Mainz
Modemetropole Berlin 1836-1939 – Vortrag
8. November / 15.00 Uhr / ab Tourist Service Center
Magenza, das jüdische Mainz – Stadtführung
9. November / 11.00 Uhr / Neuer Jüdischer Friedhof
Grabsteine erzählen Geschichten – Rundgang
9. November / 16.00 Uhr / Neue Synagoge Mainz
Jahrestag der Pogromnacht 1938 – Gedenken
Virtuelles Angebot / 12. November / 17.30 Uhr
Die neue Stolperstein-Homepage
24. November / 19.30 Uhr / Mainzer Kammerspiele
Lyrisch-musikalischer Abend
25. November / 19.00 Uhr / Mainzer Kammerspiele
WARMAISA, Klein-Jerusalem am Rhein – Buchvorstellung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.