| | Kommentare deaktiviert für Jazz: „Caro Trischler Trio“ am 19. Februar im HDJ

Jazz: „Caro Trischler Trio“ am 19. Februar im HDJ

Die neue Jazz-Musikreihe „Geh halt hin! – Radiogespräch trifft Konzertgeschehen“, findet im ersten Halbjahr 2022 an fünf Terminen sowohl im M 8 als auch in der Radiosendung „Hör halt hin!“ auf Radio Rheinwelle 92,5 statt. Sie soll und im Zusammenspiel verschiedener Kunstgenres und Medienformate den Jazz in seiner Vielfalt vorstellt.
Das zweite „Geh halt hin!“ findet am Samstag, 19. Februar, (Konzert) und Mittwoch, 23. Februar, (Radiosendung) mit dem  „Caro Trischler Trio“ statt. (Foto: Ulf Kleiner)

North e Sul – Caro Trischlers Debutalbum beschreitet einen musikalischen Trip vom Soul, Jazz & Country aus Nordamerika bis nach Südamerika, zur brasilianischen Musik. Es vereint zehn Lieblingssongs von Caro und dem Pianisten und Produzenten Ulf Kleiner, die die Stücke gemeinsam gesammelt, arrangiert, erweitert und nun aufgenommen haben – Songs, die im Original von Musikern wie Glen Campbell, Harry Nilsson oder Tom Jobim undElis Regina berühmt wurden. Zwei Livemitschnitte eines Konzertes im „Klangraum“-Studio von 2018 bilden dabei das Fundament der CD: „Rebel Song“ von Tina Dico und „Everybody’s Talkin’“, eine Version des 60er Jahre Country-Klassikers von Fred Neil waren bisher nur auf YouTube zu hören und sehen.

2019 nimmt Caro Trischler acht weitere Songs in Eigenproduktion auf: Solo, sich selbst mit der Gitarre begleitend, im Duo mit Ulf Kleiner an Fender Rhodes und Piano und im Quartett zusätzlich mit Jean-Philippe Wadle am Bass und Max Jentzen am Schlagzeug. Die englischen und portugiesischen Gesangsparts wechseln sich ab mit Instrumental- und Solo-Passagen von Ulfs markantem Klang des Fender Rhodes. Diese harmonische Mischung bildet die eigene Handschrift des Duos, die sich durch die gesamten Arrangements auf„North e Sul“ zieht. Die CD ist ein stimmiger Genre-Mix aus Country, Bluegrass, Folk, Soul und brasilianischer Musik, der mit seinem tiefen, warmen Sound und weiten Spannungsbögen ihre einzigartige Stimme unaufdringlich und doch prägnant glänzen lässt.