| | Kommentare deaktiviert für Fluglärmgegner beschallt Prominente mit 85 Dezibel und höher

Fluglärmgegner beschallt Prominente mit 85 Dezibel und höher


von Markus Lachmann und Birgit Emnet (Artikel aus der Allgemeinen Zeitung)

Der Frankfurter Fluglärmgegner Johannes Faupel macht seine Drohung wahr: In den kommenden Wochen wird er Prominente beschallen – per Liveübertragung aus dem Lautsprecher. Lautstärke: 85 Dezibel oder höher.

„Kostenfreie Informationsdienstleistung“ für Promis

Faupel hat jetzt seine Aktionen offiziell angemeldet: Starten will er am Samstag, 12. Mai, 10 Uhr, vor dem Haus von Ex-Ministerpräsident Roland Koch (CDU) in Eschborn, jetzt Chef von Bilfinger Berger. Weitere Beschallungs-Aktionen sind vor den Häusern von Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (Gießen) Fraport-Chef Stefan Schulte (Bad Homburg) sowie der Frankfurter OB Petra Roth (Nieder-Erlenbach) geplant, jeweils samstags.

Faupel nennt seine Aktion eine „kostenfreie Informationsdienstleistung“ für die Promis – damit diese mitbekämen, wie laut es nach dem Flughafenausbau mittlerweile in vielen Wohngebieten ist. Der Fluglärmgegner will den Lärm per Funk aus Offenbach, Sachsenhausen oder Flörsheim auf einen Lautsprecher übertragen – und mit einem Land Rover mit der Aufschrift „Lärmwehr“ vorfahren. Es handele sich um ein ausgemustertes Feuerwehrzeug.

Amtierender Lufthansa-Chef lebt in Zürich

Übrigens: Nach Recherchen dieser Zeitung wohnen auch andere Promis, die mit dem Flughafen zu tun haben oder hatten, in Gegenden, die von Fluglärm weitgehend verschont sind. Beispiele: Dieter Kaden, Vorsitzender der Geschäftsführung der Deutschen Flugsicherung (DFS), lebt im Schwarzwald-Ort Bad Dürrheim. Auch seine beiden Kollegen aus der Geschäftsführung haben kaum Lärm um die Ohren: Ralph Riedle wohnt in Langen, Jens Bergmann in Bad Homburg. DFS-Sprecher Axel Raab wohnt noch ein Stückchen weiter entfernt – in Bad Nauheim (Wetteraukreis).

Jürgen Weber, Ex-Lufthansa-Chef, der damals den Flughafenausbau ins Rollen gebracht hatte, kommt aus Bad Soden-Salmünster im Kinzigtal. Und der amtierende Lufthansa-Chef Christoph Franz lebt in Zürich und pendelt nach Frankfurt.