| | Kommentieren

„Fischgeruch“-Syndrom über Mainz?

Wenn dein Date beim ersten Treffen nach Fisch riechen sollte, muss das nicht unbedingt an ihm liegen. Vielleicht arbeitet es auch in Mainz-Mombach im Chemiewerk „INEOS Paraform“. Dort sei seit Montagmorgen ein Gas ausgetreten, das sich wie eine Glocke über Mainz gelegt habe.
Auf Nachfrage der Allgemeinen Zeitung erklärte Pressesprecher Ralf Timimi, dass eine Störung in der Abluftreinigungsanlage für den Geruch verantwortlich sei. „Der Stoff heißt Trimethylamin und ist in der geringen Konzentration ungefährlich.“ Ob das stimmt bleibt fragwürdig. Die für den Vorfall zuständige „Struktur- und Genehmigungsdirektion Süd“ will den Fall überprüfen.

Da die Anlage nicht mehr unter voller Belastung laufe, sollte sich der Gestank bald verflüchtigen. Zudem habe sich die Wetterlage verbessert, wodurch das Trimethylamin in höhere Schichten aufsteigen kann, erklärt Timimi weiter. Die Anlage soll bis Ende des Monats repariert sein. Die Ersatzteile, die für den Katalysator benötigt werden, „erhält man nicht von der Stange“. 2014 war die Abluftreinigungsanlage errichtet worden, um unter anderem die Geruchsemission zu reduzieren (sic!)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.