| | Kommentieren

FILMZ – Festival des deutschen Kinos vom 3. bis 13. November

Mit seiner 21. Ausgabe bringt FILMZ – Festival des deutschen Kinos erneut spannende Filme und Gäste der deutschsprachigen Filmlandschaft nach Mainz und in die Rhein-Main-Region. Über 100 Filme an 3 Spielstätten sind geplant – ein PopUp Kino im neuen Festivalcenter am Münsterplatz ebenfalls.

ERÖFFNUNGSGALA IM KLEINEN HAUS DES STAATSTHEATERS
Der Langfilm SCHWEIGEND STEHT DER WALD zieht als Mystery-Thriller in den Bann des Festivals und eröffnet FILMZ damit feierlich am 3. November ab 18 Uhr im Kleinen Haus des Staatstheaters. Im Film kehrt die junge Forstpraktikantin Anja Grimm – gespielt von Henriette Confurius – 1999 in das oberpfälzische Dorf zurück, in dem ihr Vater acht Jahre zuvor spurlos verschwand. Während sie um die Aufklärung des Falls kämpft, überschlagen sich die Ereignisse in der Waldregion und lassen tief in die Vergangenheit blicken.

Für das Filmgespräch sind die Regisseurin Saralisa Volm sowie der Autor Wolfram Fleischhauer zu Gast, die bereits bei FIKKEFUCHS zusammengearbeitet haben.

IM KINO & ON DEMAND
An insgesamt elf Festivaltagen werden rund 100 aktuelle und zeitgenössische Filme erfahrbar. Im Zentrum steht für FILMZ dabei das Publikum. Alle Kinogänger entscheiden über die Filmwettbewerbe und letztendlich die Preisträger. Mit Filmschaffenden vor Ort und bei illustrem Rahmenprogramm kann das FILMZ-Publikum zudem selbst aktiv werden, mit Regisseuren ins Gespräch kommen oder bei 55FILMZ während des Festivals eigene Filme umsetzen.

Über die Grenzen der Rhein-Main-Region hinaus ist das zudem auch On Demand möglich. Auf der Website www.filmz-mainz.de wird FILMZ in unterschiedlichen Facetten des Programms für noch mehr Filmbegeisterte in ganz Deutschland virtuell erlebbar.

POP-UP-KINO IM NEUEN FESTIVALZENTRUM
Filmgespräch, Filmvorführung und Filmbörse – das alles bietet das diesjährige Festivalzentrum „FILMZimmer“ am Münsterplatz (Große Bleiche 1).
Mit dem FILMZimmer bietet das Festivalzentrum am Münsterplatz einen Treffpunkt für Filmfans im Herzen der Stadt. Neben Informationen und Tickets am Festivalschalter sowie dem Verkauf von Merchandise und lokalen Produkten bietet das FILMZimmer Raum für Begegnungen und fördert einmal mehr den Austausch zwischen den Filmschaffenden und dem Publikum. Wem das Q&A im Kinosaal zu kurz war, kann sich zudem auf die Filmgespräche im FILMZimmer freuen.
Ein weiteres Highlight des FILMZimmers ist das eigens geschaffene Pop-Up-Kino, das als Spielstätte des diesjährigen Spotlights, das die deutsch-polnischen Filmbeziehungen beleuchtet.

MASTERCLASS „FILMKRITIK“ MIT WOLFGANG M. SCHMITT
Filmkritiker, Autor und YouTube-Bekanntheit („Die Filmanalyse“) Wolfgang M. Schmitt stellt in seiner Masterclass am 7.11. um 15 Uhr im FILMZimmer seine Herangehensweisen beim Verfassen einer Filmkritik vor: Wie geht man eigentlich mit dem Gesehenen um? Welche Aspekte können analysiert werden? Aus welchen Perspektiven kann man das geschaute Werk betrachten? Und wie kann es kritisch eingeordnet werden? Im Anschluss hat das Publikum die Möglichkeit Fragen zu stellen.

PREISGELDER IN HÖHE VON ÜBER 8.000 EURO
FILMZ vergibt als Publikumsfestival jährlich 1.500 Euro an den besten Langfilm. Ab sofort wird der Dokumentarfilm ebenfalls mit 1.500 Euro ausgezeichnet. Die Preisgelder in den Wettbewerben Mittellanger Film (800 Euro), Kurzfilm (500 Euro), Lokaler Kurzfilm (300 Euro) und andersArtig (200 Euro) bleiben bestehen. Im Rahmen von 55FILMZ werden 400 Euro an den besten Film ausgeschüttet, den eine Fachjury kürt, ebenso wie beim Drehbuch-Pitching, wo eine Jury ein Preisgeld über 300 Euro und eine Drehbuchsoftware vergibt.
Erstmals schreibt die Landeshauptstadt Mainz zudem einen Sonderpreis über eine Gesamtsumme von 2.500 Euro aus, über dessen Vergabe die kuratorischen Leiter der FILMZ Wettbewerbssektionen entscheiden. Gewürdigt werden dieses Jahr die Bereiche Kamera, Kostüm, Recherche und Drehbuch.
Die Preisträger werden im Rahmen einer Sonderveranstaltung am 7. November 2022 ab 13 Uhr im Cinémayence verkündet. Damit werden im Rahmen von FILMZ erstmals Preisgelder von über 8.000 Euro an Filmschaffende ausgeschüttet.

TICKETS & INFOS
Im Festivalzentrum sowie an den Kinokassen des CinéMayence und Capitol & Palatin wird es Karten zu kaufen geben; alle weiteren Informationen zum Vorverkauf werden auf www.filmz-mainz.de veröffentlicht. Erstmals können Karten auf der Website für ausgewählte Veranstaltungen direkt erworben werden. Karten gibt es ab 7 Euro / 5 Euro ermäßigt, die Dauerkarte kostet 50 Euro / 40 Euro ermäßigt. Ein Filmslot On Demand kostet 6 Euro.

ÜBER FILMZ
FILMZ – Festival des deutschen Kinos präsentiert als ältestes Langfilmfestival in Rheinland-Pfalz seit 2001 jährlich aktuelle, deutschsprachige (Ko-) Produktionen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz in Mainz. Was damals vergleichsweise klein begann, hat sich inzwischen zu einer festen Institution innerhalb der überregionalen Kulturlandschaft entwickelt.
FILMZ versteht sich als Publikumsfestival. Die Sieger der einzelnen Wettbewerbsreihen werden deswegen nicht von einer Jury gekürt, sondern vom Festivalpublikum selbst. Auch außerhalb der Kinosäle bietet FILMZ zusätzlich zum umfangreichen Filmprogramm an allen Festivaltagen ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm. FILMZ ist seit seiner Gründung 2001 ein rein ehrenamtlich organisiertes Festival und lebt daher insbesondere vom engagierten Einsatz seiner Mitarbeiter und Helfer, die das ganze Jahr daran arbeiten, dem Mainzer Publikum und den zahlreichen Filmgästen großartige Festivaltage zu bescheren. Seit 2009 ist die Landeshauptstadt Mainz offizielle Veranstalterin des Festivals, der Verein FILMZ e. V. organisiert das Festival und richtet es aus.
Das Symposium und Spotlight werden gefördert durch die Landeszentrale für politische Bildung. Ebenso fördert der deutsch-französische Bürgerfond den diesjährigen Kurzfilmaustausch anlässlich des 60-jährigen Jubiläums der Regionalpartnerschaft zwischen Burgund-Franche-Comté und Rheinland-Pfalz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.