| | Kommentieren

Eröffnung der neuen Eulchen-Brauerei (Kupferberg): Feierei am 29. und 30. März

Nach zwei Jahren Planung und Bauzeit öffnen die Tore der Eulchen Brauerei im historischen Kupferberg. Modernste Brautechnologie im Herzen von Mainz.
Abends gibt’s Jazz und am nächsten Tag mindestens eine Führung durch die neuen Räume.

Zum Programm:

Freitag ab 20 Uhr: Jazz in der Eulchen Brauerei

Samstag ab 14 – 19 Uhr: stündlich kleine Brauereiführungen (nur mit Voranmeldung über Facebook oder an info@eulchen-bier.de, limitierte Plätze), ab 19 Uhr Anstoßen in der Bierhalle.

Ab dem 3. April hat die Bierhalle regulär Mi-Sa ab 17.30 Uhr geöffnet.

Eulchen Geschichte
Ihre „Rebellion gegen Einheitsbier“ begannen die beiden Gründer Leonidas Lazaridis und
Philip Vogel 2013 mit ihrer Abschlussarbeit an der Hochschule Mainz und 2000 Flaschen
selbstgebrautem und per Hand abgefülltem Eulchen Märzen. Der Grundstein zur Wiederbelebung
der Mainzer Bierkultur war gelegt. Die überwältigende Resonanz ließ die beiden Studenten
das Ganze weiterdenken, mit dem ehrgeizigen Ziel den Mainzerinnen und Mainzern
wieder eine Brauerei zu geben.
2013: Abschlussarbeit „Rebellion gegen Einheitsbier“ und Gründung von Eulchen Bier
2014: Wiederbelebung des letzten historischen Wasserhäuschens in Mainz – die Eulchen Trinkhalle
2016: Eulchen Schlossbiergarten im Innenhof des kurfürstlichen Schlosses
2019: Eulchen Brauerei MainzGeschichte Kupferberg
1850 von Carl Adalbert Kupferberg gegründet und ausgebaut, wurde der Kupferberg zum
tiefstgeschichteten Sektkeller der Welt – in direkter Nachbarschaft zur 1859 entstandenen
Mainzer Actien Bierbrauerei. Nach über 160 Jahren gründen wir damit die erste Brauerei auf
dem Mainzer Kästrich und schlagen ein neues Kapitel in der Mainzer Biergeschichte auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.