| | 1 Kommentar

Entsorgungsbetrieb bittet Mainzerinnen und Mainzer um Mithilfe

Aufgrund von pandemiebedingten Personalengpässen und zur Aufrechterhaltung der Entsorgungsleistungen bittet der Entsorgungsbetrieb der Stadt die Bürgerinnen und Bürger um Mithilfe bei dem Herausstellen und Zurückholen der Abfallgefäße. Aufgrund der jahreszeitlich verstärkt auftretenden Erkältungskrankheiten und wegen der notwendigen Vorsorge durch Quarantänemaßnahmen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie fahren derzeit viele Fahrzeuge des Entsorgungsbetriebs personell unterbesetzt vom Betriebshof. Die reduzierten Teams leisten daher ein sehr hohes Tagespensum, um alle Abfallgefäße zu entleeren: „Mit Ihrer Hilfe kann auch in diesen besonderen Zeiten die Abfallentsorgung weitestgehend aufrechterhalten werden. Daher wäre in dieser Phase der ausgedünnten Personaldecke die – wo immer mögliche – freundliche Mithilfe beim Herausstellen und Zurückholen der Abfallgefäße sehr hilfreich.“ Der Entsorgungsbetrieb bedankt sich schon vorab für die Unterstützung.

Ein Kommentar “Entsorgungsbetrieb bittet Mainzerinnen und Mainzer um Mithilfe

  1. Sorry, das Problem liegt beim Entsorgungsbetrieb. Und da muss es auch bleiben. Wird ja auch entsprechend über die Müllgebühren finanziert. Das Abwälzen auf die Allgemeinheit ist ja die tollste Masche, von der ich je gehört habe. Demnächst kommt die Meldung „Krankenschwester kann kein Blut mehr sehen. Welcher Bürger hilft unentgeltlich Spritzen aufzuziehen?“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.