| | Kommentare deaktiviert für Die bargeldlose Zukunft im Mainzer ÖPNV

Die bargeldlose Zukunft im Mainzer ÖPNV

Bereits seit Dezember konnten Fahrgäste in einigen Bussen im Rahmen einer Testphase bargeldlos zahlen. Nach Abschluss des Tests startet nun die Umstellung auf den sogenannten Parallelbetrieb in den Bussen, bei dem beide Bezahlmethoden möglich sind. Nach aktueller Planung wird dann im Sommer 2022 das Bargeld in den Bussen komplett abgeschafft.

Ab kommenden Montag, 10. Januar, wird in den Bussen der Mainzer Mobilität zusätzlich zur Bargeldzahlung auch das bargeldlose Zahlen möglich sein. Spätestens eine Woche später werden außerdem die Fahrzeuge der Subunternehmer aufgerüstet – damit ist ab 17. Januar in allen Bussen, die für die Mainzer Mobilität in Mainz unterwegs sind, auch das Bezahlen von Tickets ohne Bargeld möglich.

Der parallel laufende Einbau von neuen Ticketautomaten in den Straßenbahnen wird bis zum Sommer abgeschlossen. Im Zuge des Umbaus der Straßenbahnen kann es in den kommenden Monaten zeitweise in den Straßenbahnen zu Einschränkungen beim Fahrscheinverkauf durch das Fahrpersonal kommen. Wir bitten Fahrgäste deshalb,  idealerweise vorab einen Fahrschein zu erwerben. Sobald der Umbau in den Straßenbahnen abgeschlossen ist, wird der Verkauf durch das Fahrpersonal und der Barverkauf in allen Straßenbahnen eingestellt werden – dann ist der Ticketkauf im Fahrzeug  nur noch bargeldlos über die neuen Automaten möglich. Über die Details dieser Umstellung werden wir erneut informieren.

Bus und Bahn weisen künftig gemeinsam mit der App der Mainzer Mobilität den Weg in eine digitale Vertriebszukunft des ÖPNVs, die schnellere und einfachere Fahrkartenverkäufe ermöglicht und so auch zu reibungsloseren Betriebsabläufen führt.