| | Kommentieren

Corona: (Sperr)Müllabfuhr eingeschränkt

Auch bei der Müllabfuhr merkt man aktuell den Krankenstand. Die Mülltonnen in der Stadt quellen teilweise über, die Abfuhr kommt verspätet usw. Von diesen Einschränkungen ist insbesondere die Sperrmüllabfuhr betroffen. Bis zum 1. März werden jetztz keine neuen Termine für die Abholung von sperrigen Abfällen vergeben. Bei den bisher terminierten Sperrmüllabholungen kann es zu Verzögerungen kommen. Der Entsorgungsbetrieb bittet um Verständnis. Bei der Abfallentsorgung haben der Rest- und Bioabfall sowie der medizinische Abfall aus hygienischen Gründen Priorität.

Sperrige Abfälle können die Mainzer:innen weiterhin auf den Recyclinghöfen in Mainz-Hechtsheim (Emy-Roeder-Straße 15) sowie in Budenheim (Schwarzenbergweg 1) abgeben.

Wenn Sie als Anwohner:in die Müllabfuhr unterstützen wollen, stellen Sie Ihre Tonnen am Abholtag bitte selbst an den Straßenrand und holen diese nach der Leerung wieder zurück auf Ihr Grundstück.

Sollte es zu weiteren Einschränkungen kommen, wird der Entsorgungsbetrieb zeitnah darüber informieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.