| | Kommentieren

Wohnbau Mainz plant 1.000 neue Wohnungen

In Mainz arbeitet die Wohnbau gegen den Trend und baut weiter vergleichsweise günstigen Wohnraum. Trotz stark gestiegener Baupreise und Finanzierungskosten will die städtische Gesellschaft ihre geplanten Projekte umsetzen und ihren Bestand von 11.000 auf 12.000 Wohnungen erhöhen bei Investitionen von rund 300 Mio. € in den nächsten fünf Jahren.

(mehr …)

| | Kommentieren

Sebastian 23 am 5. Februar im Unterhaus

Foto: Oliver Look/unterhaus

In seiner neuen Soloshow „Maskenball“ wirft Sebastian 23 einen satirischen und schrägen Blick hinter all die Masken, die Menschen im Alltag so tragen und entdeckt dabei teilweise, was dahinter liegt: Gesichter. Das Programm ist voll mit Texten, Liedern, Stand-up und Impro. Dabei ist es mal politisch, mal albern, manchmal beides, immer links, meistens vorne, aber vor allem: weit oben.

| | Kommentieren

Zum grünen Kakadu: Familienlesung am 5. Februar

Grafik: Staatstheater Mainz

Seit dem Mainzer Vorlesetag läuft unter dem Motto „Freundschaft und Zusammenhalt“ die Lesungsreihe für Familien mit Kindern zwischen sechs und zehn Jahren. Mitglieder des Schauspielensembles lesen unterschiedliche Texte. Im Anschluss gibt es die Möglichkeit zum gemeinsamen Ausklang bei Kakao, Kaffee und Muffins.

| | 3 Kommentare

Klimakleber kleben sich bei Merz-Besuch in Mainz an Pult fest

Zu einem Zwischenfall auf einer politischen Veranstaltung kam es am Donnerstagnachmittag in einem Veranstaltungssaal im Erbacher Hof in der Mainzer Altstadt. Zwei weibliche Klimaaktivisten hatten gegen 15:30 Uhr die Veranstaltung gestört und sich vor dem Rednerpult am Boden festgeklebt. Von Personen der Veranstaltung wurden die Aktivistinnen unter Zuhilfenahme von Olivenöl, noch vor Eintreffen der Polizei vom Boden gelöst und aus dem Saal geführt. Hiernach flüchteten sie und lösten in den Räumlichkeiten des Erbacher Hofes noch einen Feueralarm aus. Die alarmierten Funkstreifen des Altstadtreviers konnten die beiden Frauen nicht mehr antreffen. Mittlerweile sind zwei der drei Personen identifiziert. Hierbei handelt es sich um eine 49-jährige Frau aus Frankfurt und eine 39-jährige Frau aus Mainz. Die Polizei Mainz führt derzeit ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Hausfriedensbruchs, der Sachbeschädigung und aufgrund des Auslösens eines Feueralarms auch wegen Missbrauch von Notrufen. (Foto: Nicholas Matthias Steinberg)

| | Kommentieren

Wechselseitige Straßen- und Gehwegsperrung der Osteinunterführung

Die Deutsche Bahn AG führt ab Montag, 06.02. bis zum Freitag, 10.02.2023 eine Baugrunduntersuchung und Brückenprüfung an der Eisenbahnbrücke Osteinunterführung durch. Die Maßnahmen werden in vier Bauabschnitten durchgeführt, wobei immer eine Fahrspur in Fahrtrichtung Mombacher Straße erhalten bleibt. In den Bauphasen, in denen der Gehweg gesperrt werden muss, werden die Fußgänger mittels Notweg an der Baustelle vorbeigeführt. Der Radverkehr wird auf der Fahrbahn in Fahrtrichtung mitgeführt, in der Gegenrichtung wird der Gehweg mit dem Zusatzzeichen „Rad frei“ ausgeschildert. Die Umleitung in Fahrtrichtung Kaiser-Wilhelm-Ring, erfolgt über die Mombacher Straße, Goethestraße und Kaiser-Wilhelm-Ring.

| | Kommentieren

Neue Stadtführung ermöglicht Einblicke in die Geschichte des Alten Doms St. Johannis

Nach kurzer Winterpause finden im Alten Dom St. Johannis seit Januar wieder spannende Führungen statt. Hier erfahren Interessierte viele Informationen und Einblicke – von Hinweisen zu einem möglichen römischen Tempel bis hin zu mittelalterlichen Königskrönungen. Die Führungen erfolgen durch die Gästeführer des Gästeführerverbands Mainz e.V.

(mehr …)

| | Kommentieren

Unterhaus zeigt „Johannes Gutenberg. Das Musical“ vom 5. bis 10. Februar

Foto: B.Weisbrod/unterhaus

Margit Sponheimer, Mainzer Ehrenbürgerin, führt ihre Freunde durch ihr goldisch Meenz und erzählt dermaßen stolz von Johannes Gutenberg (Gunther Emmerlich), dass es diesen nicht mehr auf seinem Sockel hält. Da muss er eingreifen, endlich mal ganz viele Dinge ins richtige Licht rücken. Es beginnt eine Geschichte, zwischen Rom, Straßburg und Mainz, die zwischen dem 15. und 21. Jahrhundert hin  und her springt – burlesk, bunt, fröhlich, musikalisch und satirisch überzeichnet, ohne historische Fakten zu verfälschen.

| | Kommentieren

Staatstheater: Kostümverkauf am 4. Februar in der Lulu

Foto: Staatstheater Mainz

Pünktlich zu Fastnacht gibt es wieder den Kostümverkauf des Staatstheaters. Im ehemaligen Karstadt-Gebäude wird zwischen 11:11 Uhr und 16 Uhr eine bunte Mischung an Kostümen für jung und alt, Alltagstauglichem und verschiedenen Accessoires und Kopfbedeckungen angeboten. Die Kostümabteilung hat witzige, schräge, bunte, elegante Kreationen, aber auch Vintage- und Kinderkleider, die nicht mehr auf der Bühne benötigt werden, aus dem Fundus herausgesucht. Es warten ca. 2.000 Teile aus den letzten 15 Spielzeiten auf Käufer.

| | Kommentieren

Straßenbahnen fahren wieder bis zur Römerquelle

Nach Ende der Sanierung wird ab Sonntag, 5. Februar, 3 Uhr morgens, die Strecke zur Römerquelle wieder mit Straßenbahnen bedient. Die Linie 50 fährt dann wieder normal zur Römerquelle (anstelle der Umleitung zur Poststraße), der Buspendelverkehr zwischen der Poststraße und der Römerquelle endet.
Betriebsbedingt kommt es neben der Änderung bei der Linie 50 auch zu kleinen Fahrplananpassungen auf den anderen Straßenbahnlinien. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.mainzer-mobilitaet.de

(mehr …)