| | Kommentieren

BAP am 30. September in der Rheingoldhalle – Afrikanisches Kinderprojekt REBOUND mit am Start

Die Rockband BAP mit ihrem Frontmann Wolfgang Niedecken ist auf Deutschlandtournee und macht auch Halt in Mainz. Beim Konzert am 30. September in der Rheingoldhalle wird es aber nicht nur Musik, sondern auch Informationen zum Kinder-Projekt Rebound geben. Für seinen Einsatz für Kindersoldaten im Kongo war Niedecken Anfang des Jahres mit dem Kindheitsretterpreis von World Vision ausgezeichnet worden. Niedecken hat erst vor wenigen Wochen das Rebound-Projekt in Uganda besucht.
Mitarbeiter der internationalen Kinderhilfsorganisation werden aus diesem Anlass die gesamte Tournee von BAP begleiten und über das von Niedecken und World Vision gemeinsam gegründete Projekt an einem eigenen Stand informieren. Im Wesentlichen geht es darum, dass ehemalige Kindersoldaten und zwangsprostituierte Mädchen eine zweite Chance auf ein ziviles Leben erhalten. Um das zu erreichen, werden sie im ostkongolesischen Rebound-Projekt psychisch betreut, schulisch gebildet und nach einer Berufsausbildung in ein eigenständiges Leben geführt. Niedecken und World Vision hatten das Projekt vor zehn Jahren zunächst im damaligen Bürgerkriegsland Uganda gegründet. Seit 2011 wird das Projekt im Ostkongo weitergeführt. Weitere Informationen unter: www.worldvision.de/rebound

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.