Direkt zum Inhalt wechseln
|

Bahnverbindungen zwischen Laubenheim, Römisches Theater und Hauptbahnhof entfallen für drei Wochen

Mit Beginn des kommenden Jahres plant die DB Netz AG weitreichende Sanierungsmaßnahmen an der Schieneninfrastruktur. Dazu zählt als Pilotkorridor auch die sogenannte Riedbahn zwischen Frankfurt und Mannheim. Im Zuge dieser Maßnahmen kommt es wegen verlagerter Zugfahrten auf die linksrheinischen Strecken unter anderem auch zu Auswirkungen auf die Abwicklung des öffentlichen Personenverkehrs in Mainz. Besonders betroffen sind Pendler und Schüler, die die Bahnverbindungen zwischen Mainz-Laubenheim und den Bahnhöfen Römisches Theater und Hauptbahnhof nutzen.

In der Zeit von Montag, 1. Januar 2024 (23.00 Uhr) bis zum 22. Januar 2024 (04.00 Uhr) wird der Bahnhof Laubenheim von der Linie S6 nicht mehr angefahren werden. Somit besteht direkt ab Jahresbeginn 2024 bis zum 22. Januar keine direkte Schienenverbindung zwischen Laubenheim und der Mainzer Innenstadt. Als Alternative dient daher das Angebot der Stadtbuslinien,  das für diesen Zeitraum um eine weitere Fahrt erweitert wird.

Zusätzlich empfiehlt die MVG die Nutzung der Schulbusfahrt um 07.22 Uhr ab Laubenheim Bahnhof, die ab der Haltestelle Stadtpark auf geänderter Route den Bahnhof Römisches Theater sowie eine Vielzahl von Schulen in der Altstadt direkt anfährt.

Nähere Informationen können auf der Homepage der MVG: https://www.mainzer-mobilitaet.de abgerufen werden.

Als weitere Alternative kann auch der direkte Shuttle-Bus zwischen Laubenheim und Bodenheim genutzt werden, mit dessen Hilfe der Anschluss an die Linie S6 am dortigen Bahnhof gewährleistet wird. Fahrgäste werden gebeten, sich bezüglich alternativer Reiseoptionen über die entsprechenden Informationskanäle zu informieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert