| | Kommentieren

Außengastronomie: Schwarze Zelte für den Winter

Da die Innenräume wegen C. nur begrenzt genutzt werden können, ist sich die Stadtspitze einig, dass die erweiterten Außenflächen der Gastronomie auch in der kalten Jahreszeit bestand haben, sogar bis Ende 2021. Zusätzlich sollen darauf Witterungsschutzaufbauten (Zelte) ermöglicht werden. Einige Gastronomen sind bereits dabei sich zusammenzuschließen und einheitliche schwarze Zelte zu bestellen. Die können ggfls. auch beheizt werden. Das Sachgebiet „Sondernutzungen“ im Standes-, Rechts- und Ordnungsamt bündelt die Anzeigen koordiniert das Ganze. Zu beachten ist, dass die Aufbauten nicht fest im Boden verankert werden dürfen. Ordnungsdezernentin Matz wird in der kommenden Woche die Altstadt-Gastronomen in einem Termin auf das weitere Vorgehen hinweisen und Details besprechen. Es besteht die sehr konkrete Überlegung, solche Beschaffungen finanziell zu unterstützen“, so OB Ebling, Matz und Finanzdezernent Günter Beck. Die Befreiung von Gebühren für die Sondernutzung der Flächen im Jahr 2021 wird noch geprüft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.