| | Kommentare deaktiviert für Architektursommer Rhein Main vom 9. bis 27. September

Architektursommer Rhein Main vom 9. bis 27. September

Download

Architektursommer Rhein-Main (ASRM): Es ist nicht das erste Mal, dass sich verschiedene Städte des Rhein-Main-Gebiets zusammengetan haben, um an verschiedenen Orten den Brückenschlag zu feiern. Nun machen also auch – oder mal wieder – Mainz und Wiesbaden gemeinsame Sache und laden zu vielen Veranstaltungen ein, die nicht nur Architekturfans interessieren dürften. Die Events (Open Air Kino, Vorträge, etc.) konzentrieren sich dabei auf das „Naturbaustoffe Menz“-Gelände in Mainz-Kastel, direkt neben der Theodor-Heuss-Brücke, da wo sonst auch das Graffiti Festival „Meeting of Styles“ stattfindet. Hier hat der Veranstalter einen gelben „Zukunftspavillon“ errichtet.

Was also hält unsere Städte zusammen?
Zuerst einmal der Rhein! Daher können mit der Rheinfähre Tamara die Veranstaltungsorte dreimal täglich hüben wie drüben angefahren werden, u.a. vom Zollhafen, Fischtorplatz und Winterhafen aus. An Land gibt es Vorträge, Symposien,  Kunst & Kultur, Design- & Film-Nächte zu erleben (Filmprogramm s.u.).

Höhepunkte gibt es dabei viele: ein Poetry Slam auf dem illuminierten Aussichtsturm am Mainhafen in Kostheim mit Grillfest und Livemusik, ein Live-Hörspiel, Exkursionen in die unerforschten Randgebiete des Flusses oder auch die künstlerischen Interventionen der Gruppe „Conhereos“ werden die Uferregion als Ort von Utopien darstellen und realistische Möglichkeiten ausloten.

Wie wollen wir also leben in Zeiten, in denen auch Städte immer öfter als Konzerne verstanden werden? Der französische Soziologe Henri Lefebvre hat schon 1968 ein „Recht auf Stadt“ eingefordert – auf eine urbane Erneuerung. Gerade die Ufer des Rheins böten sich an vielen Stellen dafür an.

Filmprogramm ab 21 Uhr:
20.9. The International
21.9. Sagrada
22.9. Der Bauch des Architekten
23.9. Goff in der Wüste
24.9. The Wounded Brick
25.9. Metropolis
26.9. Haus Tugendhat