| | Kommentare deaktiviert für Alternative Weihnachtsmärkte vom 1. bis 23. Dezember

Alternative Weihnachtsmärkte vom 1. bis 23. Dezember

Lichtermeer
Der Mainzer Weihnachtsmarkt ist jedem ein Begriff. Aber kennt jeder die alternativen Märkte drum herum? Schon ab dem 1. Advent gibt’s zum Beispiel im Zollhafen den maritimen Adventsmarkt von 12 bis 20 Uhr vor der Kunsthalle mit Glögg (skand. Glühwein), gegrilltem Fisch, blauer Zuckerwatte und weihnachtlichem Eis vom N’Eis. Am 1. Advent kann man  von 17.30 bis 18.30 Uhr die geheimnisvoll leuchtenden und schwebenden, riesigen DUNDU-Puppen bestaunen und zum 2. Advent stimmen die Studenten des Peter-Cornelius-Konservatoriums mit weihnachtlichen Liedern auf’s Fest ein. Die Gospelsängerin Pamela O’Neal sorgt am 3. Advent von 17 und 18 Uhr für Stimmung und am 4. Advent kommt selbstverständlich der Weihnachtsmann samt Rentieren und Wichtel! Seid gespannt, was er so alles für euch im Gepäck hat… Für Kinder gibt’s unter dem Motto “Kunstmatrosen ahoi!” ein extra Programm der Kinderkunstwerkstatt!

Weiter geht’s mit den Kunst(Weihnachts-)Markt in der Walpodenakademie ab dem 5. Dezember. Hier gibt es originelle Geschenke in Form von künstlerischen Objekten zu erwerben. Der Shop ist bis zum 21. Dezember donnerstags und samstags von 16 bis 19 Uhr geöffnet.

Beim schönsten Designachtsmarkt am 7. Dezember im PENG präsentieren Jungdesigner, Künstler und Selbermacher ihre handgemachten Stücke.

Und für alle kunst- und kulturinteressierten Besucher gibt’s auch nochmal auf der Zitadelle beim Kunst & Korinthen-Markt am 8. Dezember die Chance, tolle Dinge aus den Bereichen Kunst, Design, Schmuck, Fotografie, Literatur, Wein und Spezialitäten zu ergattern. Für das Rahmenkulturprogramm sorgen ein Kinder- und Jugendchor sowie eine Tombola.