| | Kommentieren

36. video/film tage – screening_019: Junge Talente des deutschen Films zu Gast im Neustadtzentrum

Junge Filmemacher*innen stellen am 25. und 26. Oktober ihre Werke beim screening_019 im Neustadtzentrum in Mainz vor. Aus
über 300 Filmeinreichungen mit einer Gesamtlaufzeit von knapp 100 Stunden haben es 12 Filme aus der freien Filmszene und aus deutschen Filmhochschulen in die Finalrunde des bundesweiten Wettbewerbs geschafft. Des Weiteren sind drei Filme aus dem Bereich der Medienpädagogik eingeladen.
Werke junger Filmemacher*innen der Öffentlichkeit zugänglich zu machen ist ein Anliegen des Festivals. Nicht nur von denen, die es auf eine Filmschule geschafft haben, oder in freier Arbeit Filme produzieren. Es werden auch Beiträge gezeigt, die junge Filmbegeisterte im
Rahmen des filmcamp_019 produziert haben. Seit 1983 entstehen unter der Leitung etablierter Profis aus Film und Fernsehen beim filmcamp jedes Jahr verschiedenste Kurzfilme in praktischen Workshops.

Alle Interessierten sind herzlich willkommen, einen, mehrere oder alle Filme anzuschauen und zu diskutieren. Die Veranstaltung ist kostenlos, Kommen und Gehen ist jederzeit möglich.

Am Samstagabend prämiert die dreiköpfige Jury bestehend aus:
• Melanie Dietz (Cutterin für Dokumentarfilm und TV)
• Prof. Melanie Beisswenger (Character-Animatorin, Filmemacherin, Professorin an der
Ostfalia University of Applied Sciences)
• Michael Schwarz (Regisseur, Drehbuchautor und Produzent)

die besten Filme. Neben den Preisen von medien.rlp stiftet die Landeszentrale für politische
Bildung den Sonderpreis „Der politische Film“. Zudem prämiert medien.rlp drei Gewinnerfilme
aus der Kategorie Medienpädagogik.

Die Regisseurin und Moderatorin Lena Liberta führt durch das abwechslungsreiche Programm und moderiert die Filmgespräche nach jedem Filmbeitrag mit Jury, Filmemacher*innen und Publikum. Als Preisträgerin des screening der 27. video/film tage ist sie bestens mit dem Wettbewerb vertraut und weiß die richtigen Fragen zu stellen.

So unterschiedlich die Filme in ihrer Thematik, Machart und Länge sind, zeigen sie alle, dass der junge deutsche Film eine ganze Menge zu bieten hat. Darunter auch Filmbeiträge aus Rheinland-Pfalz oder mit rheinland-pfälzischer Beteiligung. Zudem ist ein Beitrag enthalten, der u.a. von der Film- und Medien Nachwuchsförderung Rheinland-Pfalz gefördert wurde.

Gefördert wird die Veranstaltung video/film tage vom Ministerium für Familie, Frauen, Jugend, Integration und Verbraucherschutz Rheinland-Pfalz.
Partner sind die Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz und das Kinder-, Jugend- und Kulturzentrum Neustadtzentrum der Stadt Mainz.

Mehr Informationen gibt es unter https://videofilmtage.de/screening/

DATEN ZUM FILMFESTIVAL
screening_019 | Filmsichtung, Preisverleihung und Empfang

öffentlich und freier Eintritt
25. Oktober · Freitag
19.30 Uhr · Einlass und Kennenlernen
20:00 Uhr · Begrüßung und Filmblock 1 (bis ca. 22:00 Uhr)

26. Oktober · Samstag
09:30 Uhr · Einlass
10:00 – 13:00 Uhr · Filmblock 2
13:00 – 14:00 Uhr · Mittagspause
14:00 – 16:00 Uhr · Filmblock 3
16:30 – ca. 18:00 Uhr · Filmblock 4
18:00 – 19:30 Uhr · Jury schreibt Laudationes
19:30 Uhr · Einlass
20:00 Uhr · Preisverleihung, öffentlich und freier Eintritt

(zur besseren Planung gerne mit formloser Anmeldung per Mail an info@videofilmtage.de)
anschließend Feierlichkeit mit Häppchen und Getränken

Der Ort
Kinder-, Jugend- und Kulturzentrum Neustadtzentrum, Goethestraße 7, 55118 Mainz
Kontakt: info@videofilmtage.de
Mario von Wantoch-Rekowski 06131.143839 oder 01522.3917611
Frank Temme 06131.6933733
Veranstalter: medien.rlp – Institut für Medien und Pädagogik e.V. (ehemals Landesfilmdienst
Rheinland-Pfalz e.V.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.