| | Kommentieren

Staatstheater: „Kabale und Liebe“ läuft ab dem 18. September

Foto: Staatstheater Mainz

Ferdinand liebt Luise und Luise liebt Ferdinand und so schwören sich die beiden ewige Treue. Doch die Väter der beiden Teenager haben andere Plane für ihre Kinder…
Der Hausregisseur Alexander Nerlich, dessen Arbeiten das Publikum bereits unter anderem in „Kleiner Mann – was nun?“ und „Hexenjagd“ kennenlernen konnte, bringt Schillers berühmtes Trauerspiel auf die Bühne des Großen Hauses.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.