| | Kommentieren

Sonderausstellung „Luftfahrt“ im Stadthistorischen Museum ab 18. August

Am Sonntag 18. August um 10.30 Uhr eröffnet das Stadthistorische Museum Mainz seine neue Sonderausstellung mit dem Titel „Ballone – Luftschiffe – Flugmaschinen. Die Geschichte der Luftfahrt in Mainz bis 1914“. Mainz war ein Zentrum der frühen deutschen Luftfahrt. Diese heute fast vergessene Geschichte will die Ausstellung in Erinnerung rufen.

Es begann mit dem lenkbaren Luftschiff des Mainzer Ingenieurs und Erfinders Paul Haenlein. 1907 wurde der „Mittelrheinische Verein für Luftschifffahrt“ von Koblenz nach Mainz verlegt. 1909 hatte auch der Mainzer Jacob Goedecker seine Flugmaschinenwerke in Niederwalluf gegründet. Die Testflüge vollzogen sich auf dem Großen Sand in Gonsenheim. Mainz war damals bereits ein wichtiger Flugplatz. Der erste deutsche Überlandflug von Frankfurt nach Mannheim führte 1910 über Mainz. Die Sonderausstellung geht noch bis zum nächsten Sommer 2020.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.