| | Kommentieren

Solidarität mit Ukraine: Flagge des Netzwerks „Mayors for Peace“ vor Stadthaus gehisst

„Der Angriff Russlands auf die Ukraine ist ein Angriff auf Europa. Russland bricht mit grundlegenden Regeln der internationalen Ordnung. Wir stehen auf Seite der Menschen in der Ukraine. Mit dem Hissen der Flaggen wollen wir ein klares Zeichen setzen für Demokratie und Menschenrechte und für ein vereintes Europa“, so OB Michael Ebling.

Als Zeichen der Solidarität weht seit heute die Flagge des Netzwerks „Mayors for Peace“ vor dem Stadthaus Große Bleiche. „Der Angriff auf die souveräne Ukraine ist mit nichts zu rechtfertigen. Als Teil einer Kommunalen Familie stehen wir als Städte und ‚Mayors for Peace‘ zusammen und bezeugen den Menschen in der Ukraine unsere Solidarität“, erklärte  Ebling.

Die Organisation „Mayors for Peace“ (Bürgermeister für den Frieden) wurde 1982 vom Bürgermeister von Hiroshima gegründet. Dem Netzwerk gehören heute mehr als 8000 Städte und Gemeinden aus 163 Ländern an. Die Initiative setzt sich für die vollständige Abschaffung von Atomwaffen ein. Mainz ist seit 1985 Mitglied.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.